Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

Hallo Forum,

Ich habe mir einen medialen Tibiakopfbruch zugezogen am Pfingstmontag. Die Entscheidung fiel auf eine konservative Behandlung, da ich Glück im Unglück hatte und sich nichts verschoben hat etc.
Nach 6 Wochen meinte mein Orthopäde, die Schiene soll ab. Ich sollte nun aber auch vollbelasten, die Krücken weglassen und nach 2 Tagen wieder arbeiten. Krankengymnastik bekam ich auch nicht mehr.
Ich war schon Recht skeptisch, da ich auch immer noch leichte Schmerzen hatte und sich Sehnen und Muskeln zurück gebildet hatten. Das sah er alles aber "nicht so eng"
Ich hatte noch 2 KG übrig und wir versuchten also das beste draus zu machen. Konnte nun die letzten Tage auch wieder relativ gut laufen aber genoß es mit Vorsicht, weil ich einfach skeptisch war.
Seit dem Wochenende jetzt, habe ich wieder genau an der Stelle vom Bruch Schmerzen, kann mein Bein nicht mehr voll belasten. Das Wochenende über war mein Bein abwärts vom Knie sehr geschwollen, dass ist nun zurück gegangen.

Ging es doch alles zu schnell und das sind Warnzeichen? Evtl. Hat jemand leider ähnliches erlebt?
Ich möchte unbedingt zu einem anderen Orthopäden, aber ich bin am rumtelefonieren, wer Zeit für mich hat. Frühester Termin ist bis jetzt 19.8 :?

Danke euch im voraus!

Tiger-Oma
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mär 11, 2019 10:17 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Tiger-Oma »

Bei mir war die Situation insofern anders, als ich operiert worden bin; in der 6. und 7. Woche nach OP durfte ich dann die Belastung des Beines bis zur Vollbelastung steigern und nach 8 Wochen konnte ich anderthalb Tage ohne Krücken und ohne Schmerzen problemlos gehen. Dann habe ich es wohl übertrieben und meinte, abends noch einen halben Kilometer laufen zu können; das ging auch ganz gut, aber danach hat das operierte Knie so richtig wehgetan; nur mit Mühe konnte ich dann noch ins Bett hinken. Ab da hat jeder zweite Schritt (also immer, wenn ich das gebrochene Bein belastet habe) stark wehgetan, erstaunlicherrweise an der Innenseite, obwohl der Bruch hauptsächlich und die OP an der Außenseite waren. Daraufhin habe ich weitere zwei Wochen das Bein mit zwei Krücken entlastet und danach war alles in Ordnung. Jetzt (ein gutes halbes Jahr nach dem Unfall) merke ich nur noch die Arthrose in beiden Kniegelenken (eher mehr im nicht verletzten), die ich wohl vor dem Unfall schon hatte, und den Verlust an Muskelmasse. Was die Ursache für die plötzlich aufgetretenen starken Schmerzen am Beginn der Vollbelastung war, werde ich wohl nie herausfinden, aber zwei Wochen Entlastung mit Krücken haben das restlos behoben.

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von ikki »

Hallo Jessica,

mein Chirurg meinte das selbe. Schiene weg, Krücken weg. Mein Physiotherapeut war da ganz anderer Meinung. Hilfsmittel müssen entwöhnt werden. Erstmal Teilbelastung erhöhen, Zu Hause Schiene weglassen, Zu Hause ohne Krücken, Auf Alltagswegen Schiene weglassen, Auf Alltagswegen ohne Krücken... Ich habe seit 2 Wochen das OK zur Vollbelastung. Ich kann seit einer Woche ohne Krücken gehen, gehe aber (ausser im Haushalt manchmal) immer noch mit (4-Punkt gang ohne Gewicht auf den Krücken, sie dienen mehr der Stabilisation) da ich viel runder gehe mit Krücken. Der Physio meinte, ich bin sonst Monate dran mir einen Humpel-Gang abzugewöhnen... Lieber weg mit der Eitelkeit und mit Krücken von Anfang an rund laufen. ;) Ich halte mich dran und es fühlt sich recht gut an (Abends schon ein wenig Schmerzen, jedoch keine Schwellung mehr...)

Liebe Grüsse,
ikki.

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

Tiger-Oma hat geschrieben:
Di Jul 30, 2019 10:18 pm
Bei mir war die Situation insofern anders, als ich operiert worden bin; in der 6. und 7. Woche nach OP durfte ich dann die Belastung des Beines bis zur Vollbelastung steigern und nach 8 Wochen konnte ich anderthalb Tage ohne Krücken und ohne Schmerzen problemlos gehen. Dann habe ich es wohl übertrieben und meinte, abends noch einen halben Kilometer laufen zu können; das ging auch ganz gut, aber danach hat das operierte Knie so richtig wehgetan; nur mit Mühe konnte ich dann noch ins Bett hinken. Ab da hat jeder zweite Schritt (also immer, wenn ich das gebrochene Bein belastet habe) stark wehgetan, erstaunlicherrweise an der Innenseite, obwohl der Bruch hauptsächlich und die OP an der Außenseite waren. Daraufhin habe ich weitere zwei Wochen das Bein mit zwei Krücken entlastet und danach war alles in Ordnung. Jetzt (ein gutes halbes Jahr nach dem Unfall) merke ich nur noch die Arthrose in beiden Kniegelenken (eher mehr im nicht verletzten), die ich wohl vor dem Unfall schon hatte, und den Verlust an Muskelmasse. Was die Ursache für die plötzlich aufgetretenen starken Schmerzen am Beginn der Vollbelastung war, werde ich wohl nie herausfinden, aber zwei Wochen Entlastung mit Krücken haben das restlos behoben.
Ja ich werde auch erstmal noch bei den Krücken bleiben. So langsam erholt sich mein Bein wieder. Der Schock war groß!
Vielen Dank für deine Nachricht! LG

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

ikki hat geschrieben:
Mi Jul 31, 2019 9:40 am
Hallo Jessica,

mein Chirurg meinte das selbe. Schiene weg, Krücken weg. Mein Physiotherapeut war da ganz anderer Meinung. Hilfsmittel müssen entwöhnt werden. Erstmal Teilbelastung erhöhen, Zu Hause Schiene weglassen, Zu Hause ohne Krücken, Auf Alltagswegen Schiene weglassen, Auf Alltagswegen ohne Krücken... Ich habe seit 2 Wochen das OK zur Vollbelastung. Ich kann seit einer Woche ohne Krücken gehen, gehe aber (ausser im Haushalt manchmal) immer noch mit (4-Punkt gang ohne Gewicht auf den Krücken, sie dienen mehr der Stabilisation) da ich viel runder gehe mit Krücken. Der Physio meinte, ich bin sonst Monate dran mir einen Humpel-Gang abzugewöhnen... Lieber weg mit der Eitelkeit und mit Krücken von Anfang an rund laufen. ;) Ich halte mich dran und es fühlt sich recht gut an (Abends schon ein wenig Schmerzen, jedoch keine Schwellung mehr...)

Liebe Grüsse,
ikki.
Ja das klingt für mich auch total einleuchtend mit dem entwöhnen. Ich werde meine Krücken noch bei mir behalten und mich versuchen, selbst langsam zu entwöhnen. Die Schmerzen sind besser geworden, aber noch nicht ganz weg. Und warum ausgerechnet mein Fuß oft dick wird, kann ich mir auch nicht erklären. Aber ich versuche es positiv zu sehen.
Vielen Dank für deinen Beitrag! LG

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von ikki »

Der fuss? Das ist vielleicht lymphflüssigkeit die sich irgendwo sammelt... Bei mir knapp oberhalb der fessel, bei manchen im Knie selber... Bein hochlegen (Knie über Herz, fuss über Knie) sollte da helfen... Braucht einfach alles sehr viel Geduld :(

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

ikki hat geschrieben:
Mi Jul 31, 2019 3:08 pm
Der fuss? Das ist vielleicht lymphflüssigkeit die sich irgendwo sammelt... Bei mir knapp oberhalb der fessel, bei manchen im Knie selber... Bein hochlegen (Knie über Herz, fuss über Knie) sollte da helfen... Braucht einfach alles sehr viel Geduld :(
Ich hab auch einfach zu viel Zeit zum Nachdenken. :roll: immer gleich: oh Gott ist der schmerz normal, ist dies jetzt normal. Versuche eine gute Balance zu finden zwischen "achtsam sein und auf den Körper hören" und "nicht alles über zu interpretieren"

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von ikki »

Ja, das kenne ich zu gut mit zu viel Zeit zum nachdenken... :( es Ist schwierig die Balance zu finden finde ich. Wie oft gehst du zur physio?

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

ikki hat geschrieben:
Do Aug 01, 2019 7:15 am
Ja, das kenne ich zu gut mit zu viel Zeit zum nachdenken... :( es Ist schwierig die Balance zu finden finde ich. Wie oft gehst du zur physio?
Ich habe gar keine Physio mehr, weil mein Arzt meinte, dass es nicht nötig wäre. Wie gesagt, ich bin auf der Suche nach einem anderen :D

Knuupine
Beiträge: 14
Registriert: Di Mai 14, 2019 3:48 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Knuupine »

Hallo! Bei mir das selbe nur halt nach 8 Wochen voll belastung! Hatte auch keine op uns wurde konservativ behandelt.

Ich bin dann mit rollator gelaufen sowie mit wanderstöcke trotzdem immer wieder Schmerzen...mrt sagte alles i.o also hab ich mir ne genutrain s aufschreiben lassen und nun kann ich gut laufen und hab auch kaum Schmerzen! Zuhause laufe ich ohne Bandage nur mit den hunden und einkaufen nehme ich diese.
Dadurch das man von 20 kg belasten auf voll geht werden Muskeln sehnen und Bänder echt gereizt und es kann dich entzündung der Knochen bilden wie bei mir...Deshalb lieber doch erstmal mit der Bandage

Falls du Interesse hast pn hab noch eine in Größe 3 die mir etwas zu eng war ( dicke Oberschenkel) LG Steffi

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

Knuupine hat geschrieben:
Sa Aug 03, 2019 12:23 pm
Hallo! Bei mir das selbe nur halt nach 8 Wochen voll belastung! Hatte auch keine op uns wurde konservativ behandelt.

Ich bin dann mit rollator gelaufen sowie mit wanderstöcke trotzdem immer wieder Schmerzen...mrt sagte alles i.o also hab ich mir ne genutrain s aufschreiben lassen und nun kann ich gut laufen und hab auch kaum Schmerzen! Zuhause laufe ich ohne Bandage nur mit den hunden und einkaufen nehme ich diese.
Dadurch das man von 20 kg belasten auf voll geht werden Muskeln sehnen und Bänder echt gereizt und es kann dich entzündung der Knochen bilden wie bei mir...Deshalb lieber doch erstmal mit der Bandage

Falls du Interesse hast pn hab noch eine in Größe 3 die mir etwas zu eng war ( dicke Oberschenkel) LG Steffi
Hey,
Vielen Dank, evtl. Komme ich tatsächlich darauf zurück! Wollte morgen noch Mal schauen, ob ich evtl. Noch irgendwo einen Termin beim Arzt bekommen kann. Es sind bestimmt die Sehnen etc, die solche Schmerzen verursachen. Hab auch immer noch so schmerzen im Archillissehnen Bereich und kann die Zehen nicht zu 100 Prozent hochziehen usw. Verstehe echt nicht, warum ich dafür keine kg mehr erhalte.
Aber erst einmal vielen Dank, evtl. Hörst du von mir noch Mal in den nächsten Tagen!
LG Jessi

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von ikki »

Hey ihr zwei seid auch gerade am Belastungsaufbau, oder?

Vielleicht habt ihr ja Lust euch ein wenig auszutauschen? Ich bin nun seit 3 Wochen am aufbauen. Die erste Woche ging ich mit immer mehr Gewicht auf dem kaputten Bein mit Krücken, inzwischen mit voll Gewicht aber auf längeren Strecken noch mit Krücken im Wechselschritt oder mit Wanderstöcken. Zu Hause ohne alles. Schiene habe ich in den Bergen dabei sonst nicht mehr (wir haben gerade Ferien und waren schon 4 Tage, und gehen nochmal 4 Tage in die Berge). In den Bergen geht Bergauf suuuper, Bergab ist mühsam und bekomme auch leichte Schmerzen davon. Wieder in die Berge zu kommen gibt mir allerdings eine riesen Freiheit und Freude! Das bringt mir sehr viel für meine Motivation und meine "psychische" Genesung. Es schwillt aber nichts mehr an bei mir. Und auch Schmerzmedis nehme ich keine mehr. (ich hatte allerdings von OP an nur ziemlich wenig Schmerzen...)

Was mich im Alltag sehr behindert ist, dass ich noch nicht Fahrrad fahre. (ich habe meinen gesamten Alltag mit Rad gemacht, alles ist bei uns darauf ausgelegt). Vor dem Radfahren habe ich vor allem Angst. (die Verletzung habe ich mir ja bei einem Fahrradunfall im Alltag zugezogen...) Ich hoffe ich traue mich das wieder wenn die Ferien vorbei sind...

Habt ihr Übungen bekommen zum Aufbau? Ich mache täglich ein kleines Programm ohne Geräte (zu Hause/Unterwegs) und 2 mal die Woche im Trainingsraum bei der Physio ist der Plan ab jetzt (heute das OK dafür bekkommen). Habe mir auch ein Hometrainer-Fahrrad besorgt für mein zu Hause Training. Das ist allerdings extrem langweilig ich ziehe aber meine halbe Stunde darauf durch wenn ich zu Hause bin. ;) Sonst versuche ich möglichst viel zu gehen, also an den meisten Tagen 2 km oder mehr...

Würde mich freuen, wenn ihr euch ein wenig austauschen mögt im weiteren Verlauf.

Ikki

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von Jessica93 »

ikki hat geschrieben:
Mi Aug 07, 2019 10:06 am
Hey ihr zwei seid auch gerade am Belastungsaufbau, oder?

Vielleicht habt ihr ja Lust euch ein wenig auszutauschen? Ich bin nun seit 3 Wochen am aufbauen. Die erste Woche ging ich mit immer mehr Gewicht auf dem kaputten Bein mit Krücken, inzwischen mit voll Gewicht aber auf längeren Strecken noch mit Krücken im Wechselschritt oder mit Wanderstöcken. Zu Hause ohne alles. Schiene habe ich in den Bergen dabei sonst nicht mehr (wir haben gerade Ferien und waren schon 4 Tage, und gehen nochmal 4 Tage in die Berge). In den Bergen geht Bergauf suuuper, Bergab ist mühsam und bekomme auch leichte Schmerzen davon. Wieder in die Berge zu kommen gibt mir allerdings eine riesen Freiheit und Freude! Das bringt mir sehr viel für meine Motivation und meine "psychische" Genesung. Es schwillt aber nichts mehr an bei mir. Und auch Schmerzmedis nehme ich keine mehr. (ich hatte allerdings von OP an nur ziemlich wenig Schmerzen...)

Was mich im Alltag sehr behindert ist, dass ich noch nicht Fahrrad fahre. (ich habe meinen gesamten Alltag mit Rad gemacht, alles ist bei uns darauf ausgelegt). Vor dem Radfahren habe ich vor allem Angst. (die Verletzung habe ich mir ja bei einem Fahrradunfall im Alltag zugezogen...) Ich hoffe ich traue mich das wieder wenn die Ferien vorbei sind...

Habt ihr Übungen bekommen zum Aufbau? Ich mache täglich ein kleines Programm ohne Geräte (zu Hause/Unterwegs) und 2 mal die Woche im Trainingsraum bei der Physio ist der Plan ab jetzt (heute das OK dafür bekkommen). Habe mir auch ein Hometrainer-Fahrrad besorgt für mein zu Hause Training. Das ist allerdings extrem langweilig ich ziehe aber meine halbe Stunde darauf durch wenn ich zu Hause bin. ;) Sonst versuche ich möglichst viel zu gehen, also an den meisten Tagen 2 km oder mehr...

Würde mich freuen, wenn ihr euch ein wenig austauschen mögt im weiteren Verlauf.

Ikki

Hey,
Austausch finde ich Klasse!
Ich hab jetzt bei einem Arzt genug gejammert und endlich wieder Physio aufgeschrieben bekommen! Da steht auch im Vermerk, das er mir Übungen für zu Hause zeigen soll. Davon kann ich dann leider erst bald berichten.
Zur Zeit bin ich noch im Urlaub. Hab immer 1 Tag wo ich viel belaste und dann meist wieder zwei ruhige Tage. Ab Montag bin ich wieder arbeiten und Mal schauen wie das so laufen wird. Aktuell wird mein Bein immer noch Recht schnell dick. Vor allem am fußknöchel. Schmerzen habe ich dafür gefühlt von Tag zu Tag weniger.
Ich hab aber noch so eine leichte fußheberschwäche. Auch das werde ich bei der Physio nochmal ansprechen.
Schiene tragen ich gar nicht mehr.

Liebe Grüße
Jessi

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von ikki »

Drücke die Daumen für den Arbeitsmarkt Start. Ich habe noch eine Woche Ferien. Dann geht's auch wieder los.

Wir sind jeden Tag in den Bergen unterwegs. Schmerzen habe ich quasi keine. Aber die Streckung ist noch nicht gut. Das macht mir am meisten sorgen. Ich gehe ohne Hilfe noch nicht humpel frei... :( meine wanderstöcken jedoch so gleichmäßig wie mit der Streckung möglich...

Ich deine fleißig und hoffe die Streckung kommt langsam. Beugung geht ganz gut, 120-130 und stetig besser werdend... Stört im Alltag nicht mehr (beim zelten manchmal schon noch ;))

Liebe grüsse

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Nach 6 Wochen Vollbelastung - nun Schmerzen?

Beitrag von ikki »

Habt ihr eigentlich Probleme mit der Streckung? Bei mir das Hauptproblem und störender je fitter ich sonst werde :( ich arbeite täglich daran und auch in der Physiotherapie, aber es wird nur sehr sehr langsam besser :( bin etwas ungeduldig langsam :(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 23 Gäste