Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Jessica93 »

Hallo liebes Forum,

Am Pfingstmontag (vor 11 Tagen) bin ich doof mit dem Fahrrad gestürzt und konnte mein Bein nicht mehr belasten. Nach mehreren Arztbesuchen und 4 Tage später dann endlich die Diagnose: mediale tibiakopffraktur (tibiaplateau). Nichts verschoben und nichts anderes beschädigt. Daher konservative Behandlung.
Ich hatte zunächst eine "steife Schiene" und sollte das Bein permanent ausgestreckt und ruhig halten. Nach einer Woche musste ich auf Grund von Urlaub zu einem Vertretungsarzt und der war anderer Ansicht: neue "bewegliche" orthese (sogar direkt auf 90 Grad gestellt) und sofort mit KG beginnen.
Schmerzen hatte ich tatsächlich kaum, auch das Beugen ging dann Recht gut. Die nächste Röntgen Kontrolle (am 24.6) zeigte, dass sich der Bruch auch nicht verschoben hatte
Ich sprach folgendes an und das ist auch zeitgleich meine Frage an euch:
Ich habe seit ca. 4 Tagen schmerzen in der wade. Es ist permanent so ein Druckgefühl, selbst das ablegen auf die Matratze tut weh. Im Stehen bekomme ich meine Ferse nicht auf den Boden, weil es in der wade bzw. Auch unter Wade (Höhe Archillissehne) so sehr wehtut. Das ist dann eher ein starkes ziehen bis ins Knie.
Schmerzmittel bringen kaum etwas.
Meine Zehenspitzen kann ich aufgrund der schmerzen nur minimal anziehen.
Neuerdings haben sich neue Blutergüsse an meiner Wade gebildet.
Der Arzt hatte sofort angeleiert, dass ein Facharzt eine Thrombose ausschließt, Ergebnis: keine Thrombose!
Trotzdem Frage ich mich, woher diese Schmerzen kommen, da sie ja schon "weiter weg" vom Bruch sind und ob das mit der Fußheberschwäche auch normal ist.
Mein Arzt ist wirklich immer sehr kurz angebunden. Hab auch erst nächste Woche wieder einen Termin.
Ich hoffe, dass hier einige zum Austausch bereit sind und mir evtl. Helfen können (ein bisschen Sorgen nehmen, dass bei mir irgendwas unentdeckt bleibt, bzw. Die Symptome "normal" sind, wäre sooo toll :oops: )
Liebe Grüße von der neuen in der Runde!
Jessica

Knuupine
Beiträge: 14
Registriert: Di Mai 14, 2019 3:48 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Knuupine »

Hallo Jessica! Hier ist schon lange nix mehr los :/ keiner antwortet leider.

Ich habe auch eine tibiakopf Fraktur die konservative Behandlung erforderte!

Hab generell vorher schon fußheberschwäche gehabt durch missgluckter op. Ich hatte auch immer Schmerzen im Unterschenkel nach der missglückten op. Ich würde die Nerven testen lassen. Weil so ein Bluterguss kann den Nerv vergiften und dann bleibt er ohne Behandlung gestört.

LG Steffi

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Jessica93 »

Knuupine hat geschrieben:
Mi Jun 26, 2019 9:37 am
Hallo Jessica! Hier ist schon lange nix mehr los :/ keiner antwortet leider.

Ich habe auch eine tibiakopf Fraktur die konservative Behandlung erforderte!

Hab generell vorher schon fußheberschwäche gehabt durch missgluckter op. Ich hatte auch immer Schmerzen im Unterschenkel nach der missglückten op. Ich würde die Nerven testen lassen. Weil so ein Bluterguss kann den Nerv vergiften und dann bleibt er ohne Behandlung gestört.

LG Steffi

Hallo Steffi,
Schön, dass du antwortest. Das freut mich!
Sollte ich den Orthopäden nochmal konkret auf die Nerven ansprechen? Ich hab das Gefühl, das er meine schmerzen nicht ernst nimmt.
Er hat auch, bevor er mich zum Facharzt wegen der thrombose schickte, nicht einmal mein Bein angeschaut, angefasst o.ä.
Wie geht es dir denn mittlerweile?
Liebe Grüße!

Knuupine
Beiträge: 14
Registriert: Di Mai 14, 2019 3:48 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Knuupine »

Moin! Würde gern sagen gut aber eher nicht so ich dürft voll belasten nach 8 Wochen bekomme das laufen ohne Krücken nicht hin und habe jetzt auch mehr Schmerzen.

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Jessica93 »

Knuupine hat geschrieben:
Do Jun 27, 2019 7:14 am
Moin! Würde gern sagen gut aber eher nicht so ich dürft voll belasten nach 8 Wochen bekomme das laufen ohne Krücken nicht hin und habe jetzt auch mehr Schmerzen.
Oh nein, das tut mir sehr leid! Wo genau hast du denn die schmerzen?
LG

Knuupine
Beiträge: 14
Registriert: Di Mai 14, 2019 3:48 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Knuupine »

Danke Jessica :) im Knie es ist ziemlich dick denk mal durch die plötzliche mehr belastung. Und sag dem Arzt du möchtest zum Neurologen

Bruchpilot
Beiträge: 122
Registriert: Di Jun 12, 2018 10:35 pm
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Bruchpilot »

Hallo,
Herzlich willkommen hier!
Dein Bruch ist ja noch sehr frisch.
Ich kenne diesen Schmerz in der Wade und auch den in der Achillessehne und zumindest bei mir ist das kein neurologisches Problem, wobei mein Peroneusnerv auch durch meinen Unfall geschädigt ist und der Fussheber auch bei mir nicht richtig funktioniert.
Ich hatte nach meiner letzten OP für sechs Wochen eine Streckschiene. Bei permanenter Streckung mußt Du gut auf Deine Achillessehne und die hintere Beinmuskulatur aufpassen, weil die sehr schnell anfängt, sich zu verkürzen und dann sehr schmerzt, wenn man aus der bei Streckung schnell entstehenden Spitzfusshaltung wieder rauskommen soll.
Du musst trainieren, die Fussspitze nach oben zu ziehen, wenn der geschädigte Fussheber von Kraft und Umfang nicht reicht, mit dem Terraband die Zehen mechanisch hochziehen und den Fuss beim Liegen oder Sitzen so plazieren, dass er möglichst wenig in die Spitzfusshaltung kommt.
Schmerzen in der Wade habe ich auch jetzt immer noch, zwischendurch sehr stark, so als ob ich permanent einen Wadenkrampf hätte oder einen ganz starken Muskelkater.
Meine KG massiert den Bereich derzeit oft und arbeitet daran, die durch die vielen OPs verklebten Faszien zu lösen. Das ist teilweise auch sehr schmerzhaft, aber langsam gehen dadurch die Schmerzen in der Wade zurück.
Ich habe richtig dicke eiförmige Knubbel in der Wade.
Das ist kein neurologisches Problem und auch der rückseitige Schmerz war bei mir in der Streckschiene da.
Den kriegst Du mit normalem Bewegungsablauf, Hochziehen des Fusses und sobald möglich, gutes Abrollen wieder weg. Zumindest war das bei mir so.....
Ich hoffe, das hilft Dir weiter!
Gute Besserung vom Bruchpiloten!
Wenn Du fliegen willst, mußt Du das loslassen, was Dich runter zieht!

Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Jessica93 »

Bruchpilot hat geschrieben:
Do Jun 27, 2019 7:38 pm
Hallo,
Herzlich willkommen hier!
Dein Bruch ist ja noch sehr frisch.
Ich kenne diesen Schmerz in der Wade und auch den in der Achillessehne und zumindest bei mir ist das kein neurologisches Problem, wobei mein Peroneusnerv auch durch meinen Unfall geschädigt ist und der Fussheber auch bei mir nicht richtig funktioniert.
Ich hatte nach meiner letzten OP für sechs Wochen eine Streckschiene. Bei permanenter Streckung mußt Du gut auf Deine Achillessehne und die hintere Beinmuskulatur aufpassen, weil die sehr schnell anfängt, sich zu verkürzen und dann sehr schmerzt, wenn man aus der bei Streckung schnell entstehenden Spitzfusshaltung wieder rauskommen soll.
Du musst trainieren, die Fussspitze nach oben zu ziehen, wenn der geschädigte Fussheber von Kraft und Umfang nicht reicht, mit dem Terraband die Zehen mechanisch hochziehen und den Fuss beim Liegen oder Sitzen so plazieren, dass er möglichst wenig in die Spitzfusshaltung kommt.
Schmerzen in der Wade habe ich auch jetzt immer noch, zwischendurch sehr stark, so als ob ich permanent einen Wadenkrampf hätte oder einen ganz starken Muskelkater.
Meine KG massiert den Bereich derzeit oft und arbeitet daran, die durch die vielen OPs verklebten Faszien zu lösen. Das ist teilweise auch sehr schmerzhaft, aber langsam gehen dadurch die Schmerzen in der Wade zurück.
Ich habe richtig dicke eiförmige Knubbel in der Wade.
Das ist kein neurologisches Problem und auch der rückseitige Schmerz war bei mir in der Streckschiene da.
Den kriegst Du mit normalem Bewegungsablauf, Hochziehen des Fusses und sobald möglich, gutes Abrollen wieder weg. Zumindest war das bei mir so.....
Ich hoffe, das hilft Dir weiter!
Gute Besserung vom Bruchpiloten!
Hallo Bruchpilot,
Vielen Dank für deine Antwort! Ich glaube ich bin einfach sehr ängstlich, hatte auch wirklich noch nie etwas "schlimmeres". Deine Schilderung hilft mir sehr.
Hatte heute auch wieder KG und schilderte die schmerzen. Darauf hin hat er massiert und das tat zwar weh, aber danach empfand ich weniger Schmerz.
Es tut gut, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen!
Ich sag mir zwar auch selbst immer wieder, dass das alles vorübergeht, aber Geduld war noch nie meine Stärke :roll:

Danke und liebe Grüße!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste