Tibiakopffraktur mit Doppelplattenosteosynthese

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Petrobus
Beiträge: 2
Registriert: Fr Okt 27, 2023 5:11 am
Kontaktdaten:

Tibiakopffraktur mit Doppelplattenosteosynthese

Beitrag von Petrobus »

Hallo, herzlichen Dank für die Aufnahme.

Ich hatte am 12.06.2023 einen Arbeitsunfall und habe mir dabei u.a. den Tibiakopf zertrümmert. Er wurde als Schatzker 6 eingestuft. Am 19.06.2023 war dann die OP. Es wurde einen Doppelplattenosteosynthese mit etlichen Schrauben eingesetzt. Ein paar Stücke mußten mit Spongiasoplastik aufgefüllt werden. Der Meniskus und die Knorpelplatte waren auch arg in Mitleidenschaft gezogen.
Ich durfte dann insgesamt 14 Wochen mein Bein nicht belasten. Für 6 Wochen hatte ich eine Orthese 0-0-90 und eine Motorschiene. Physio und Lymphdrainage während dieser Zeit 3x wöchentlich.
Bin jetzt aktuell 4 Wochen in der EAP und habe noch eine Woche vor mir. Dann geht es erstmal für 4 Wochen in die KSR Reha der BG Klinik Duisburg.

Meine Probleme sind bis jetzt, dass ich das Knie einfach über die 90Grad nicht hinaus komme. Auch in die Streckung komme ich nur mit Nachdruck aber ohne Belastung. Sobald das Bein belastet ist, habe ich immer wieder einen einklemmenden stechenden Schmerz unterhalb der Patella. Das habe ich aber auch zeitweise bei seitlichen Bewegungen an der Gelenkaußenseite. Treppenstufen, auch wenn sie nur das kleine Kissen nehmen, gehen gar nicht. Muskulär sieht es nicht so schlecht aus. An den Geräten klappt es eigentlich ganz gut.
Mein zweites großes Problem ist mein Sprunggelenk, es war auch schon nach ca.3-4 Tagen nach dem Unfall nur noch in Ballerinastellung. Mittlerweile hat es die Physio bis auf gerade Stellung hinbekommen. Es wird aber immer noch regelmäßig dick und auch die normale Laufbewegung bereitet heftige Schmerzen.

Meine Hoffnung liegt jetzt im nächsten Abschnitt. Da ist auch erstmal ein CT vom Knie und Sprunggelenk angedacht. Ich hoffe, dass sie eine Ursache finden und es endlich mal wieder aufwärts geht.
Zuletzt geändert von Petrobus am Fr Nov 03, 2023 8:44 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur mit Doppelplattenosteosynthese

Beitrag von Carola »

Hallo Petrobus,

Der Druck, Zug unter der Patella wird die Patellasehne sein.
Das kenne ich von mir und es ist hier im Forums auch oft zu lesen.
Das Gefühl, dass das Knie von allen Seiten oder mal hier mal da eingeklammert, unter Zug ist, kenne ich auch.
Aus der Ferne denke ich, es hilft Massage, gezielt Physio, Geduld (mir scheint nach allem was bei dir in Mitleidenschaft gezogen ist, bist du noch gut in der Zeit) und ev. später die Materialentfernung.
Ich weiß nicht, was dir helfen kann zu mehr Grad Beugung. Geduld sicher.
Ein ct gibt vielleicht Aufschluss, ob ev. etwas im Weg ist von dem Material.
Viele Grüße von mir und das beste was geht für dein Knie und dein Sprunggelenk.
Anwendungsmässig ist gut, dass es ein Arbeitsunfall war. War bei mir auch so.

Carola
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Birgit74
Beiträge: 40
Registriert: Mo Apr 24, 2023 6:53 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopffraktur mit Doppelplattenosteosynthese

Beitrag von Birgit74 »

Hallo Petrobus,
Habe auch Schatzker 6 Trümmerfraktur und Impressionsbruch. 3 Platten und 25 Schrauben oder so und Knocheineinbau.
Skiunfall 15.2. Fixateur. Dann zwei ops, 1. und 10.3. dann leider Bakterien reingeholt und noch 3 ops. 9 Wochen Krankenhaus. Dafür bin ich wahrscheinlich ganz gut dabei. Quäle mich aber ziemlich beim laufen. Merke das viele Material doch arg. Hoffe, dass es im Frühjahr raus kann. Alles ist sehr anstrengend. Arbeite seit dem Reha Abschluss wieder, habe aber Gottseidank viel Homeoffice. Ich wünsche dir viel Geduld und gute Genesung.
Lg Birgit
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 40 Gäste