Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Tina21
Beiträge: 10
Registriert: So Okt 23, 2022 7:57 am
Kontaktdaten:

Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Tina21 »

Hallo ihr Lieben,

mein Unfall und die OP sind nun schon über 10 Monate her. Mein Orthopäde hat mir schon letztes Jahr im November eine Metallentfernung mit Arthroskopie empfohlen (hab 4 Schrauben im Tibiakopf, eine davon fast senkrecht im Gelenk dank knöchernem Kreuzbandausriss).
Der Operateur ist leider nicht mehr am Krankenhaus. Ein anderer Chirug hat mir im November gesagt die Schraube im Gelenk wäre ein riesiger und riskanter Eingriff und ich solle erstmal abwarten und die äußeren Schrauben könnte, aber müsste man nicht entfernen und wenn ich noch Beschwerden haben sollte könnte man eine ASK im Mai machen und schauen ob man die Schrauben dann mit entfernt. Da mein Orthopäde und der Rehaarzt beide meinten das wird kein großer Eingriff und im Gegensatz zu dem was ich durchhabe "wie Brötchen holen" war ich dann doch etwas verunsichert und hab einen Termin in einem anderen KH gehabt mit einem eigentlich guten Ruf. Dort wurde ich erstmal angemacht warum ich überhaupt da bin, weil jemand anders es doch operieren würde. Ich hab die Situation geschildert und dann eine gegenteilige Aussage erhalten (die Schraube im Gelenk kann einfach raus und die würde mir Beschwerden machen, die Schrauben außen wären aber zu tief versenkt und man bekommt sie nicht raus und eigentlich sollte man alles so lassen). Als ich meinte ich hab aber Beschwerden, kann nicht Knien, nicht hocken, nicht mal hinter nem Bus hinterherlaufen und Treppe runter tut auch noch weh..wurde mir gesagt ist halt ne schwere Verletzung gewesen und das wäre die Fraktur.. Muss ich mit klarkommen..mit 31...hab dann ne Überweisung zum MRT bekommen.. auf dem man wahrscheinlich eh nicht so viel sieht durch die Schrauben (würde auch so gesagt, dass die die Sicht behindern würden).
Mir wurde auch mehrmals bisher gesagt dass die ME jetzt eigentlich gut wäre da auch ein Teilvom Außenmeniskus entfernt werden musste und ich später sehr wahrscheinlich Arthrose und ein neues Knie bekommen müsste und die Schrauben in 20-30 Jahren noch schwerer zu entfernen seien....da wurde mir dann nur gesagt das sei Zukunftsmusik und die Entfernung der Schrauben wäre jetzt oder später so oder so mega kompliziert.
Bin total verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll :( ich kann mir vorstellen dass die Beschwerden eher von den Weichteilen kommen und nicht von der Fraktur oder den Schrauben..Mein Physio meitne die immer noch vorhandene Schwellung kann auch ein Zeichen sein, dass ich das Material nicht so vertrage.
War jemand in einer ähnlichen Situation oder hat sein Metall nach Tibiakopffraktur nicht entfernen lassen?

Ich weiß echt nicht was ich machen soll und fühle mich allein gelassen :(

Das wurde jetzt viel Text🙈
Ich wünsche euch alles Gute und dass ihr alle schnell wieder fit seid😊
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Carola »

Hallo Tina...

echt schwierig wenn ich es lese.
Und auch schwierig für mich, dir was zu raten.

Gibt es von all diesen Ärzten einen, dem du vertraust?

Richtig blöd ist, dass der Operateur nicht mehr am Krankenhaus ist.
Und das, du brauchst noch jemanden, der da draufguckt ist ja schon geschehen und hat noch mehr durcheinander gebracht.
Ich habe mich in Zeiten von alleingelassen als erstes an die Physios gehalten.
Aber die können Richtung ME, wie schwierig oder nicht usw. nicht weiterhelfen.
Hast du denen aber trotzdem alle Fragen gestellt. Knöchern oder Weichteile (dein Gefühl aus post oben) und was noch da ist?

Ich hab mein Metall noch drin und am 4.7. Termin zur ME. Das ist aber eine eindeutige Nummer.

Ich hoffe, dass dir irgendetwas mehr Klarheit bringt.
Wo ist der Operateur hin?
Gibt es die Möglichkeit, mit ihm zu sprechen?

Best wishes
Carola
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Elliker
Beiträge: 101
Registriert: Mi Jan 25, 2023 6:38 pm
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Elliker »

Schwierige Entscheidung. Also da dir das Metall Probleme macht würde ich es entfernen lassen und auch die ASk . Genauso wird es bei mir nächstes Frühjahr auch gehen.
Und wenn sie was nicht rausbekommen können sie es doch immer noch drin lassen. Aber meine persönliche Meinung
Trotzdem frohe Ostern 😊
LG Kerstin
Tina21
Beiträge: 10
Registriert: So Okt 23, 2022 7:57 am
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Tina21 »

Hallo zusammen,

Waren/sind bei euch die Schrauben denn im Knochen versenkt? Ich habe keine Platten, sondern "nur" Schrauben.

Die Physios helfen mir leider auch nicht weiter und wissen nicht so richtig was die Schmerzen auslösen könnte :( Das ist alles echt zum verzweifeln. Hab Angst dass die Schrauben wirklich drin bleiben müssen, weil sie versenkt sind und dass es dann richtig problematisch wird wenn ich ein neues Kniegelenk brauche oder man nochmal einen Unfall hat (was man natürlich nicht hofft, aber man weiß ja nie :( )
Benutzeravatar
Ursel
Beiträge: 312
Registriert: Do Mai 03, 2007 1:08 pm
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Ursel »

Hallo ihr Neuen Wie ihr seht bin ich schon lange dabei und und sehe immer noch manchmal hier rien.Die Metalentfernung ist so eine Entscheidung wo es zum Schluß immer heißt sie entscheiden....Bei mir waren es ja 2 Mal und immer haben die Ärzte gesagt besser ist raus. Beim nächsten Sturz könnte es schwierig werden.Ich brauchte dann nach 4 Jahren ein neues Knie.Da war es besser das alles raus war.Ich wünsche allen viel Erfolg bei euren Endscheidungen.Mir ging es hinter her immer besser. L. G. Ursel
2005 laterale Tibiakopffraktur mit Platte 5 Schrauben,Spangioseplastik,Peronäusparese.
2007 Metallentf.
2010 Knie Tep mit gleichzeitiger X-Bein Umst.
2011 Hüft Tep
2012 Suprakondyläre Oberschenkelfrak. mit Platte und 11 Schrauben
2013 Metallentf.
Elliker
Beiträge: 101
Registriert: Mi Jan 25, 2023 6:38 pm
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Elliker »

Also mir wurde gesagt,das es nach 1 Jahr alles raus soll, eben wegen der Vorbereitung für ein neues Knie . Gleichzeitig soll noch eine Arthroskopie durchgeführt werden um zu sehen wie Meniskus usw aussehen. Ich würde es definitiv rausholen lassen. Ist ja auch besser falls man Mal ins MRT muss 8)
LG Kerstin
Tina21
Beiträge: 10
Registriert: So Okt 23, 2022 7:57 am
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Tina21 »

Das mit dem MRT hab ich gerade hinter mir. Waren deutliche Spiegelungen in dem Bereich der Schrauben zu sehen. Hab noch nicht mit meinem Arzt gesprochen,
aber im MRT Bericht steht zB ich hätte einen vorderen und hinteren Kreuzbandersatz..aber immerhin intakt..ich hab aber keinen Kreuzbandersatz 🤷🏻‍♀️ also mal sehen was mein Arzt zu dem Bericht sagt..

Aber gerade wegen eines möglichen späteren Unfalls (was man natürlich nie hofft) hätte ich auch ein besseres Gefühl die Schrauben wären raus..auch wenn ich wahnsinnige Angst vor einer weiteren OP hab und auch dass es danach vielleicht schlimmer wird als jetzt. Momentan kann ich ja immerhin ohne Gehstützen gehen😅🙈

Mir wurde auch erst gesagt alles raus nach nem Jahr..der Operateur ist jetzt 8Std entfernt und Chefarzt (ich bin aber nicht privat versichert) und die Chirugen die es jetzt machen sollten, hatten leider widersprüchliche Angaben gemacht und man hat den Eindruck dass sie es eigentlich nicht machen wollen
Elliker
Beiträge: 101
Registriert: Mi Jan 25, 2023 6:38 pm
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Elliker »

Hm vielleicht sollte man nochmals zu einem anderen Arzt? Spezialist für Knie? Ist schon blöd bei widersprüchlichen Aussagen.
Vor der OP selbst braucht man keine Angst haben. Alles was ich bisher hörte ist es danach binnen weniger Tage besser als mit Metall drin.
LG Kerstin
benno1001
Beiträge: 15
Registriert: Do Jul 28, 2022 10:39 am
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von benno1001 »

Hallo, ich bis...
ja wenn ich das hier lese ...
Ich habe auch viel Metall drin , mein Operateur sagte mir erlich das es schon Risiko ist da bei zugehen.
Habe Tibiakopffraktur links und rechts ca 25cm eisen gehalten durch ca 20 schrauben das ganze ist noch mit Teilprothese innen !!!!
Er sagte mir erlich ! das er Angst hat da bei zugehen - keiner weiss ob es ohne Metall und schrauben halten würde und das die OP riskannt wäre
was ich ihn auch glauben kann .
Seine Meinung - am besten alles so lassen auch wenn man Wetter fühlig ist , denn es wären wieder mehrere OPs notwendig.
Hatte auch noch ein Gespräch mit einen anderen Chirurgen der sagte es auch so.
Naja ich kann laufen und komme vorwärts zwar langsam aber es geht, Bein wird dick aber jetzt nach 11 Monaten kann ich schon Fahrrad fahren mit unterstützung.

euch alles gute besserung und habt Geduld !
Sandranied+
Beiträge: 68
Registriert: Mi Feb 08, 2023 12:01 pm
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Sandranied+ »

Hallo,

mein Operateur sagte zu mir in 2 Jahren kann das Metall raus.
Ich würde mir tatsächlich einen Kniespezialisten suchen.
So wie ich hier gelesen habe, haben die Meisten wohl eine Winkelplatte und Schrauben drin bzw. Entfernen lassen.
Ich wurde zwei mal operiert (innerhalb von 9 Wochen).
Metall raus, neues rein und Osteotomie.
Bei den beiden OPs wurde bei mir eine ASK gemacht.
Ein drittes Mal würde ich die ASK nicht mehr machen, da mir diese nach 6 1/2 Wochen immer noch Probleme macht.
Habe da echt starke Schmerzen im Knie.
Wünsche dir alles gute 🍀.

LG Sandra
Birgit74
Beiträge: 40
Registriert: Mo Apr 24, 2023 6:53 pm
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Birgit74 »

Guten Morgen, wann kann man denn frühestens die Platten rausnehmen lassen beim Trümmerbruch?
Lg, Birgit
Elliker
Beiträge: 101
Registriert: Mi Jan 25, 2023 6:38 pm
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Elliker »

Guten Morgen,mir wurde gesagt nach einem Jahr
LG Kerstin
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Metallentfernung nach Tibiakopffraktur

Beitrag von Carola »

Guten Tag euch allen,

ich denke, es ist nicht pauschal zu sagen, wann das Metall entfernt werden kann.
Es gibt auch Fälle in denen es besser verbleiben sollte.
Am häufigsten habe ich gehört, gelesen ab einem Jahr nach OP wenn nichts konkret dagegen spricht.
Die Themaerstellerin hier (Tina glaube ich) hat total widersprüchliche Aussagen dazu bekommen.
Echt schwierig.
Ich konnte göttinseidank mit meiner Operateurin darüber reden, die ich sehr mag und auf deren Beurteilung ich vertraue.
Grundsätzlich würde ich im Zweifel immer die Person fragen die operiert hat, wenn es irgendwie möglich ist.

Carola
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste