Puh... Ich habs geschafft

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Carola »

Hallo an alle...

gestern hatte ich das Gespräch in der Krankenhausambulanz für die ME.

Yippiiiiiiii ☀

Ich habs trotz Angst geschafft... Vorher war mir richtig schlecht...

Ich habe die Ärztin kennengelernt, die vor über einem Jahr mein Knie operiert hat. Eine sehr sehr sympathische Frau, die sich an mein Knie und die OP, also ihre Arbeit an meinem Knie, noch erinnern konnte.
Sie hat sich auch als Operateurin zur ME eintragen lassen.

Zum Schluss konnte ich sie umarmen und mich bedanken. Sie hat sehr schön gelacht dabei.

Mann war das gut...

Viele Grüße an euch und beste Wünsche von mir

...Das Ärztin-Erlebnis war jetzt endlich Grund für ein eigenes Thema bei mir...
Grins
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Bea
Beiträge: 26
Registriert: Mo Mai 30, 2022 7:28 am
Kontaktdaten:

Re: Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Bea »

Hallo Carola

Bravo super gemacht! Bei mir geht es jetzt noch ca. 3 Wo und dann liege ich auch wieder unter dem Messer für die ME 😊. Mein Arzt hat mir aber nochmals gut zugeredet so auch mein Physio. Somit sehe ich nun diesem Eingriff positiv entgegen 👍.

Wann genau ist es bei Dir soweit?

Wünsche weiterhin alles Beste 🍀.

LG aus der Schweiz
Bea
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Carola »

Erst am 4.7.
Vorher ging es nicht weil nicht genug Kapazität im Krankenhaus.
So kann ich mich noch ein bisschen vorbereiten.
Was ich gestern vor dem Termin für einen Schiss hatte...
Jetzt bin ich froh, dass der Termin gemacht ist.
Ich drück uns die Daumen 👍🏼😘
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Elliker
Beiträge: 101
Registriert: Mi Jan 25, 2023 6:38 pm
Kontaktdaten:

Re: Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Elliker »

Super :) Das freut mich für dich
LG Kerstin
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Carola »

Hallo an alle...

Gestern hat meine Metallentfernung stattgefunden.
Sie war ambulant, ich konnte also irgendwann danach nach hause. Ein Stück einer Schraube musste leider im Knochen bleiben. Es war bei der Entfernung abgebrochen und die Operateurin konnte es auf keine Art einfach entfernen. Sie hätte dazu den Knochen wieder neu verletzen müssen. Ich hab ihr gesagt, dass es für mich auf jeden Fall die richtige Entscheidung war. Bloss nicht wieder etwas Zerstörendes an diesem Knochenzustand jetzt...
Ich muss jetzt erstmal realisieren was eine Zeit wieder nicht geht.
Wieder eine frische Naht. Klammern. Brennen und Wundschmerz.
Vorsichtig wieder an den Stützen gehen. Aufpassen.
Ich hoffe, dass es schnell besser geht. Heute ist ja erst der erste Tag nach OP.
Mir wurde gesagt, dass ich keine Thrombosespritzen brauche. Und dass ich außer Sprüngen auf dem verletzten Bein alles dürfte solange der Schmerz es zulässt.
Das fühlt sich für mich nicht so an.
Das Material wurde zur Reinigung weggeschickt und ich bekomme es dann mit der Post zugeschickt. Das hoffe ich. Ich möchte es gerne in der Hand halten und angucken.

Was für ein Ritt, diese Kniegeschichte.

Viele Grüße, Kraft und Zuversicht an alle Mitleser:innen!!!

Carola
Zuletzt geändert von Carola am Mi Jul 05, 2023 8:05 pm, insgesamt 2-mal geändert.
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Bea
Beiträge: 26
Registriert: Mo Mai 30, 2022 7:28 am
Kontaktdaten:

Re: Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Bea »

Hallo Carola

Das freut mich sehr für Dich, dass Du diesen Schritt nun auch hinter Dir hast! Bei mir sind nun 2 Mte verstrichen seit der OP. Bin damals dann doch eine Nacht im Spital geblieben und war sehr dankbar. Hatte starke Schmerzen. Durfte und konnte auch sofort wieder belasten. Hat mich auch sehr viel Überwindung gebraucht das notwendige Vertrauen aufzubauen. Die Stöcke konnte ich nach 2 Tagen in die Ecke stellen, brauchte aber auch sehr viel Mut. Ging aber dann anfänglich sehr gut und ich war so dankbar, dass diese Fremdkörper endlich draussen waren. Habe dann aber meinem Knie sehr rasch viel (ev. zu viel zugemutet). Längere Strecken dann wieder am Wandern. Fühlte sich aber auch gut an. Wetterfühligkeit war anfänglich auch besser. Diese ist nun aber wieder etwas akuter - könnte immer noch als Wetterfrosch durchgehen :D. Die bisherigen Nachuntersuchungen verliefen positiv. Einzig mit dem Winkel ist mein Operateur nicht so zufrieden. Bin bei ca. 120°. Mein Physio macht mir aber immer wieder Mut, da doch erst 2 Mte verstrichen sind. Er hatte ja bei der Arthroskopie einen weiteren Nachfolgeschaden entdeckt - Loch hinter der Kniescheibe - hier wurden Bohrungen vorgenommen, um das Gewebe nach Möglichkeit wieder zu aktivieren. Was nun wieder hilft ist das Wasser. Gehe nach Möglichkeit zum Aquajogging 1-2 mal die Woche. Wasser ist nach wie vor für mich die beste Therapie. Arbeite wieder 100% und so alles unter einen Hut zu bringen mit den ganzen Therapien, nicht einfach :P , aber es gibt keinen anderen Weg. Fazit: ja es geht sicher schneller voran nach der ME, aber es braucht nach wie vor weiterhin sehr viel Geduld und Durchhaltevermögen. :roll: - heisst weiterkämpfen und dran bleiben. Ich habe dann nun bald Sommerferien und freue mich sehr, dann hoffentlich diese etwas besser geniessen zu können als letztes Jahr. Werde dann auch mehr Zeit haben, um den Muskelaufbau weiter voran zu treiben. Ging ja doch praktisch alles verloren. Es scheint einem wirklich eine unendlich lange Kniegeschichte. Gerade heute Morgen habe ich dies wieder meinem Physio gesagt. Hätte ich nie gedacht. Hoffe sehr, dass das Knie zeitnah wieder komplett zum Leben erweckt wird. Am 8.8. habe ich dann die nächsten Röntgenaufnahmen. Bin dann sehr gespannt wie alles aussieht - hoffe sehr, dass auch der Nachfolgeschaden sich weiter positiv entwickelt. Habe wirklich keine Lust mehr, mich nochmals einer weiteren OP unterziehen zu müssen. Bleibe positiv. Dies wünsche ich auch Dir und allen anderen Mitleidenden. Haltet durch!

Apropos - ja ist eindrücklich dieses Metall in der Hand zu halten, vor allem auch das Gewicht, welches wir da so zusätzlich mitgetragen haben :mrgreen:

Alles Beste an Dich und alle anderen.

Halte euch weiterhin auf dem laufenden!

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Bea
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Puh... Ich habs geschafft

Beitrag von Carola »

Liebe Bea,

schön dass du was geschrieben hast...
Ich habe das Gefühl, dass mir jetzt auch passieren könnte zu schnell zu viel zu machen nach der ME. Aber ich möchte in erster Linie auf den Tibiakopf und mein Knie im ganzen aufpassen. Mal sehen wie es jetzt weitergeht. Ich versuche morgen, den Arzt nochmal zu befragen nach wie schnell er was empfehlen würde zu machen. Nach wie vor bin ich unsicher (nach der Entfernung des Metalls jetzt wieder neu), was geht, was ist noch ok und was ist zuviel. Ich bin wieder mit allem in meinem Knie nach Antworten spürend und kriege sie nicht so wie ich sie gerne haben würde. Vorsicht und trotzdem Bewegung. Langsam aber stetig. Und so weiter...

Ciao an alle!!!
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 28 Gäste