Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 4 Monate Post OP

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Lexl
Beiträge: 9
Registriert: Sa Aug 06, 2022 1:13 pm
Kontaktdaten:

Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 4 Monate Post OP

Beitrag von Lexl »

Hallo zusammen,
ich wollte mich nach langer Zeit mal wieder melden und nen kleinen Zwischenstand berichten.
Ich wurde am 21.07.22 am rechten Knie nach einer Tibiakopftrümmerfraktur Diagnose operiert.
2 Platten und 12 Schrauben wurden eingebaut und damit alles fixiert.
Nachdem ich nach ca. 10 Wochen meine ersten Gehversuche ohne Gehhilfen absolviert hatte, jedoch noch weitere 2 Wochen immer mal wieder zur Unterstützung und Sicherheit verwendet hatte, kam ich ab 12 Wochen post op doch immer besser ohne Unterstützung zurecht.
Anfangs hatte ich meine Gehstützen zur Sicherheit noch immer ins Auto mit reingelegt.
2 1/2 Wochen später verbannte ich sie dann für immer auf die Bühne.
Ich merkte Tag für Tag, das ich weitere Strecken ohne Hilfe zurücklegen konnte.
Erst war es eine kleine Runde (1km) mit meinem Hund - langsam aber es ging.
Dann wurde die Runde auf 3km erweitert, funktionierte auch wunderbar.
Vor 10 Tagen war ich in München beim NFL Spiel in der Allianzarena - bin da morgens von Stuttgart aus 2 1/2 Std hingefahrenen, hab mich dort mit Freunden getroffen und nen schönen Tag verbracht und abends nach dem Spiel wieder 2 1/2 Std heimgefahren.
Klar merk ich das nach so einem Tag - aber da bin ich auch 10.000 Schritte gelaufen. Ich für mich finde das für 4 Monate post op sehr erstaunlich positiv.
Ich bin nach wie vor 2 x pro Woche in der Physio und mache seit 4 Wochen Reha-Sport.
Mein Physio beschäftigt sich seit einigen Wochen ausschließlich um die Beweglichkeit im Kniegelenk. Beugung und Streckung, was schon sehr sehr gut funktioniert. Es fehlt nicht mehr viel, dann berührt meine Wade wieder meinen Oberschenkel. ;-)
Im Reha-Sport geht es ausschließlich um den Muskelaufbau im gesamten Bein.
Da wurde mir von meinem Trainer ein Trainingsplan erstellt mit Schwerpunkt Knie aber trotzdem Ganzkörpertraining.
Auch das funktioniert super… vom Fahrradfahren bis zur Beinpresse/Wadenheber und Treppensimulator ist alles dabei.

Alles in allem hat es bei mir in den letzten 4-6 Wochen einen ordentlichen Schub gemacht. Was ich damals noch dachte, das ich dies und jenes nie wieder machen kann, funktioniert stand heute besser als gedacht. Ob selbstständiges Räderwechseln am Auto oder der Frau bei der Weihnachtsdeko helfen und auf die Leiter steigen, alles wieder möglich.

Seit gestern arbeite ich bei mir in der Firma, nach 4 wöchiger Wiedereingliederung, wieder voll.
Mein Arzt meinte bei meiner letzten Vorstellung vor 5 Tagen, er ist erstaunt und er hätte nicht gedacht das ich 4 Monate nach der OP so dort auftauche.
Das Knie sieht wieder aus wie ein Knie. Und er wünscht mir eine gute Zeit…

Ich möchte allen hier Tibiakopffrakturgeplagten Mut zusprechen!
Es ist wie viele hier schreiben nicht immer einfach gewesen die letzten Wochen und Monate.
Aber der Ehrgeiz nicht aufzugeben und daran zu glauben das alles wieder gut wird ist so wichtig.

Auch wenn es nicht mehr zu 100% wie vor der Verletzung wird. 95% sind auch mehr als ausreichend!

Bleibt dran und glaubt an Euch

Grüße aus dem Schwabenland
Alex
Birgit74
Beiträge: 40
Registriert: Mo Apr 24, 2023 6:53 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 4 Monate Post OP

Beitrag von Birgit74 »

Hallo Alex,
Wie hast du es geschafft mit dem Laufen ohne Krücken?
Bin seit 2 1/2 Wochen in der vollbelastung. Habe die gleiche Verletzung wie du, auch 2 Platten und diverse Schrauben. Hatte mir allerdings noch Bakterien eingefangen, lag 9 Wochen im Krankenhaus, danach zuhause auch erst Rollstuhl und gehbock. Bin eigentlich erst seit 4 1/2 Wochen auf Krücken unterwegs. Ohne gehen nur ein paar Zombieschritte, habe das Gefühl wie ein holzbein. Was kann ich machen, um das zu erwecken?
Lg Birgit
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste