Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 2 Wochen nach OP

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 2 Wochen nach OP

Beitrag von Carola »

Wo genau sind an deinem Schienbeinkopf die Platten? Manchmal verhindern die Platten Beugung bzw. Streckung?
Hat dir dazu jemand schonmal was gesagt?
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Lexl
Beiträge: 9
Registriert: Sa Aug 06, 2022 1:13 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 2 Wochen nach OP

Beitrag von Lexl »

Hallo Carola,
Danke für Deine ausführlichen und netten Worte.

Ich habe heute Nachmittag nochmal mit meinem Arzt telefoniert und habe ihn nochmal gefragt, wie genau die weitere Vorgehensweise ist.
Er meinte ich solle langsam und vorsichtig mit den Gehilfen step by step die Belastung auf dem operierten Bein erhöhen, aber nur so wie es für mich und mein Gefühl ok und natürlich ohne Schmerzen ist.
Nichts überhasten und nichts übertreiben.

Aktuell mach ich folgende Übungen mehrmals am Tag.

- Im Sitzen mit ausgestreckten Beinen nehm ich ein Theraband und lege das um den Fuß meines operierten Beins. Ich ziehe den Fuß dann ohne Zug des Bandes Richtung meines Gesäß soweit ich kann (90 Grad) und strecke dann mit Last des Bandes dann wieder nach vorne… das mach ich pro Übung ca 50x
- Danach ziehe ich den Fuß und die Zehenspitzen mit ausgestrecktem Bein zu mir her und spanne dabei den Oberschenkel an, so das das Bein soweit durchgestreckt ist, wie es geht. 20x
- Danach kreise ich den Fuß 20x in die eine und 20x in die andere Richtung
- Danach ziehe ich wieder die Fußspitzen zu mir und hebe das gesamte Bein 20x gestreckt für 50cm nach oben, 20 x gestreckt von links nach rechts und 20x zeichne ich mit dem gestreckten Bein Kreise in die Luft.
- Danach mobilisiere ich die Kniescheibe in dem ich den Fuß wieder zu mir zeigen lasse, mit meiner Hand die Kniescheibe nach oben schiebe und mit anspannen des Oberschenkels die Kniescheibe nach unten drücke 20x
- Dann setz ich mich auf einen erhöhen Stuhl, so das meine Beine im 90 Grad Winkel nach unten hängen und strecke das Bein nach oben aus. 20x
- Dann stell ich mich an einen Tisch, hebe mich mit der Hand von der gesunden Beinseite am Tisch fest und strecke das operierte Bein nach vorne und nach hinten abwechselnd aus. 20x
- Dann strecke ich das Bein nach vorne aus, und lasse mein Unterschenkel nach unten gleiten und dann wieder in den gestreckten Zustand nach vorne und lasse dann mein Bein wieder zum Boden zurück 20x

Das sind meine Übungen die ich zur Zeit zuhause regelmäßig mache.

Ich habe auch schon ein paar Übungen auf der Matte im liegen gemacht. (Seitenlage, das operierte Bein oben und in einer Linie mit dem Oberkörper das gestreckte Bein seitlich um ca. 50cm anheben und wieder absenken. 3 x 10 Wdh)

Ich massiere zur Zeit die Kniekehle mit leichtem Druck mehrmals am Tag, das hat mir mein Physio empfohlen um dort der noch vorhandene Schwellung etwas entgegenzuwirken.

Eine Platte wurde hinten am Tibiakopf (von der Kniekehle aus) eingesetzt und die andere an der Außenseite.
Nein davon hat mir noch keiner erzählt

Lg
Alex
Carola
Beiträge: 68
Registriert: Sa Mai 21, 2022 9:51 am
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 2 Wochen nach OP

Beitrag von Carola »

Hey Alex

deine Übungen hören sich gut an.
Lässt du dein Knie auch mal schaukeln, schwingen?
Also sich wo draufsetzen(bei mir war es ein Schreibtisch) wo die Unterschenkel baumeln können? Das habe ich viel gemacht und sie dann gehoben bis zur Streckung und gehalten. Immer abwechseln.
Die Physios haben mir gesagt, dass wichtig ist, immer auch das gesunde Bein mitzumachen.

Und übst du schon den 4 Punkt Gang mit den Stützen?
Ich finde, was dein Arzt dir sagt, ist auch gut. Da ist gar kein Druck und du darfst dein Tempo haben. Nach deinem Gefühl machen.
Mach dir keinen Kopf wegen Platten und Bewegung. Es muss nicht so sein, dass sie deine Bewegungsmöglichkeit beeinträchtigen. Es ist mir nur in den Kopf gekommen.
Es braucht Zeit und es dauert. Das ist einfach so. Es geschieht im Schneckentempo.
Ich finde, du arbeitest da gut dran.
...schnitz mir aus Schilfrohr eine helle Flöte
blas auf dem letzten Loch der Abendröte
dem Morgenrot entgegen ✴️
Lexl
Beiträge: 9
Registriert: Sa Aug 06, 2022 1:13 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur rechts - 2 Wochen nach OP

Beitrag von Lexl »

Hallo Carola,

Danke für Deine Antwort:-)

Das ist Lustig das Du das Thema „baumeln“ ansprichst.
Ich hab das bisher so noch nicht gemacht, lediglich auf nem erhöhten Teil der Couch setz ich mich hin und wieder drauf, lass meine Beine runterhängen und strecke sie dann nach oben durch. Bisher allerdings tatsächlich nur das operierte.
Aber ich habe schon ein paar mal gelesen, das man wie Du sagst, das gesunde Bein auch mitarbeiten lassen sollte. Angeblich lernt der Kopf dadurch und gibt Signale an das operierte weiter.
Aber ich muss das mal an nem Tisch probieren, wo die Beine tatsächlich baumeln.

Ja das mit der Zeit ist mir bewusst. Ich hatte eher das Gefühl das ich vllt schon zu früh und zu schnell den nächsten Schritt machen soll, aber da hat mir heut Mittag mein Arzt ja den Wind aus den Segeln genommen.

Ich danke Dir vielmals für Deine Worte, tut wirklich gut hin und wieder etwas motivierendes zu lesen

Lg
Alex
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 18 Gäste