...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Jette
Beiträge: 216
Registriert: So Jul 12, 2009 7:26 pm
Kontaktdaten:

...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Jette »

Hallöchen liebe Gemeinde,

inzwischen ist mein Unfall 2 1/2 Jahre her und bisher hielt sich das Knie recht wacker.
Alle Röntgen- und MRT-Aufnahmen ergaben damals schon einen scheußlichen Knorpelschaden und die Auswirkungen waren mir, zumindest theoretisch, bekannt.
Naja, nun geht es wohl los und das ganz massiv. Von einen Tag auf den anderen bekam ich fürchterliche Schmerzen im Knie, die eigentlich keinen, mir nachvollziehbaren, Grund hatten. Ich bin nicht umgeknickt oder irgendwo gegengelaufen, nix. Das Knie wurde dick und mein Laufstil immer "hinkiger". Irgendwann gings dann gar nicht mehr und ich bin doch mal beim Doc vorstellig geworden. Er verordnete mir erstmal Couch und kühlen, was aber so gar nicht geholfen hatte. Es wurde noch schlimmer, ich schlug mir inzwischen die Nächte um die Ohren.
Also gab es eine Schmerzspritze namen Lipotalon ins Knie und weiter rumcouchen. Das hat bis jetzt ansich auch gut Wirkung gezeigt. Zumindest hab ich im "Ruhemodus" keine wesentlichen Schmerzen. Beim Laufen fühlt sich gummiartig an, das Knirschen klingt arg bedrohlich.
Ein Treppenfreund bin ich ja eh seit Jahren schon nicht mehr :wink: Wie lange diese Spritze anhält, wird sich zeigen. Vielleicht kamen ja auch nur viele ungünstige Faktoren zusammen, dass es sich so aufgeschaukelt hat. Vielleicht wirds aber auch nicht mehr viel besser...Ich werd sehen.

Das vielleicht mal aus der Zeit, lange nach dem Bruch und nicht so glücklich wie bei Joe :oops:

Liebe Grüße und bleibt senkrecht
Jette

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Jette,

schön mal wieder was von dir zu hören, obwohl der Anlass natürlich nicht schön ist.

Mich interessiert es natürlich besonders, wie es dir so geht, da ja unsere Verletzungen in etwa gleich waren. Nur unsere Wege waren anders. Du bist den harten Weg gegangen und ich den kuschel Weg ( wenn man 1 Jahr mit 2 Krücken, als kuschel Weg bezeichnen will )

Obwohl mein Mann der Meinung ist, ich hätte ihn noch lange nicht verlassen. ( natürlich maßlos übertrieben, von ihm - lach )

Meinst du wirklich, dass du dich schon auf dem Arthrose Pfad befindest ???????
Vielleicht war es auch nur eine Überbelastung, ach weißt`e was, glaub es einfach, dass es eine Überbelastung war, damit kann man einfach besser mit umgehen, dass ist noch nicht so endgültig.

Und Joe ist einfach kein Maßstab für uns, wer will schon Rodeln ????????

Du kennst ja meine Meinung, wenn es schmerzt, einfach wieder ein Stück zurück Rudern und neu Anfangen.
Was drängt uns, wir sind doch nicht auf der Flucht.

Gute Besserung
Seidenpfötchen

Benutzeravatar
iceeye
Beiträge: 779
Registriert: Di Mai 10, 2011 6:11 pm
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von iceeye »

Man muss auch dazu sagen das der Bruch von Joe und euch Beiden nicht im Ansatz zu vergleichen ist.

Liebe Jette, von mir auch alle besten Wünsche das es nicht die böse verhasste Arthrose ist. :twisted:
LG Iceeye

laterale Tibiakopfimpressionsspaltfraktur April 2011; ME März 2012
distale Tibiafraktur Dezember 2015

Ingo
Beiträge: 131
Registriert: So Mai 06, 2007 11:29 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Ingo »

Hallo Jette,

.....schön mal wieder was von einem;älteren; Mitglied zu hören,auch wenn der Anlaß nicht so schön ist. Dein Problem hört sich nach Überlastung bei Arthrose/Knorpelschaden an, was nach Entlastung und Ruhestellung langsam wieder verschwinden müßte.

Die Frage, wie weit die Arthrose fortgeschritten ist seit dem Unfall, läßt sich durch eine einfache Röntgenaufnahme klären, die eigentlich auch gemacht werden sollte.

Bei eienm starken Gelenkerguß wird doch meißt das Knie punktiert, um das Knie zu entlasten aber vielleicht ist ja der Erguß nicht so stark ,das es punktiert werden muß.

Bei mir wurde das Knie seit dem Unfall ca 1. mal im Jahr geröntgt , um den Verlauf zu beobachten und man sieht auch als Nichtmediziner wie sich der Gelenkspalt verändert und damit leider die Arthrose fortschreitet. Bei mir ist es jetzt so ,das ich inzwischen nach fast 6 Jahren auch mit dem eigentlich gesunden Knie Probleme habe, was für mich eine eindeutige Folge von dauerhafter Überbeanspruchung der gesunden Seite ist. Habe auch gerade zur Zeit tgl. damit zu kämpfen.

Ich wünsche dir jedenfalls erstmal gute Besserung , wäre schön wenn du mal berichtest wie es weitergeht bei dir.

Viele Grüße, Ingo

testpilot
Beiträge: 358
Registriert: Mi Nov 25, 2009 2:32 pm
Wohnort: wien
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von testpilot »

Shit!!!

Liebe Jette, dass klingt nicht gut. Eigentlich befinden wir uns doch noch in der Phase, in der wir weiterhin auf Besserung hoffen. Da sind solche Verschlechterungen absolut kontraproduktiv.
Wurde eine Bilddiagnose angeordnet? Bzw., wie sieht der Plan für die weiteren Schritte aus? Es kann sich definitiv auch 'nur' um eine Überlastung handeln. Erst vor ca. 2 Wochen war ich knapp
davor, wieder zum Stock zu greifen, es hat sich dann aber schlagartig wieder gebessert.

Schone dich erstmal und bleib´ positiv!

Alles Gute!

Benutzeravatar
joelinho
Beiträge: 615
Registriert: Do Nov 26, 2009 7:04 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von joelinho »

Jette hat geschrieben:Das vielleicht mal aus der Zeit, lange nach dem Bruch und nicht so glücklich wie bei Joe :oops: Jette
Hallo Jette!
Nett wieder von dir zu hören, schade dass du nicht einen positiven Bericht liefern konntest. Ich bin immer wieder demütig und dankbar dafür, dass ich so gut wiederhergestellt bin.
Iceeye hat schon recht damit, dass man unsere Brüche nicht vergleichen kann und mein Chirurg hat einfach wirklich sehr gute Arbeit geleistet (ob reines Können oder auch Glück ist mir dabei herzlich egal :mrgreen: ).
Möglicherweise ist es ja wirklich eine einmalige Sache bei dir und nach ein paar Tagen gehts dir wieder besser, gut klingt dein Bericht allerdings nicht und wenn der Knorpel tatsächlich "hinüber" ist, dann --- ich mags gar nicht aussprechen.
Wünsch dir auf jedenfall alles Gute.
Gruß, Joelinho

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Jette,

wie geht es dir denn so, ich hoffe doch du hast den .......Pfad wieder verlassen??????

LG
Seidenpfötchen

Jette
Beiträge: 216
Registriert: So Jul 12, 2009 7:26 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Jette »

Hallöchen Ihr Lieben,

nach 2 1/2 Wochen Couch-Potato-ing war ich nun heute den ersten Tag wieder arbeiten. Die Spritze wirkt zumindest bei der normalen Belastung wie Laufen und Stehen. Das Knie fühlt sich gesamt an wie Hartgummi, schlenkert ab und an etwas willenlos herum. Die kleinste Verdrehung macht einen stechenden Schmerz, ebenso das Treppensteigen. Zum Nachmittag zu wurde ich immer langsamer und das Knie immer dicker.
Momentan steht der Verdacht im Raum, dass es mir den Meniskus wieder zerlegt hat. Er war ja beim Unfall gerissen und wurde vernäht. Soll wohl nicht soo selten sein, dass sowas passiert.
Ich habe erst am 3.11. ein Termin bei meinem Operateur in der Klinik. Bis dahin muß es nun wohl irgendwie gehen.
Jedenfalls hätte ich mir die vielen Kranktage sparen können, im Endeffekt hat sich keinerlei Besserung eingestellt.

Viele Grüße
Jette

Ingo
Beiträge: 131
Registriert: So Mai 06, 2007 11:29 am
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Ingo »

Hallo Jette,

na das hört sich ja nicht so gut an hoffentlich muß nicht wieder operiert werden. Bei mir ist der Meniskus auch 2008 wieder kaputt gegangen und es wurde das defekte Teil (Meniskusvorderhornresektion) entfernt aber meine beschwerden sind dadurch auch nicht weggegangen nach der OP, naja mir wurde damals auch nur gesagt: Zitat: das Knie ist eben nicht mehr jungfreulich und ziemlich stark beschädigt und das irgendwann mal eine TEP kommen kann, das war für mich nichts neues , da mir das schon nach der 1.OP verklikkert wurde.

Ich hoffe das Du bald weißt was los ist und der Zustand mit dem dick werden kein Dauerzustand wird.

Kannst ja mal weiter berichten was bei deinem Operateur rausgekommen ist.

Viele Grüße, Ingo

Gute Besserung !!!

Benutzeravatar
tina
Beiträge: 833
Registriert: Mi Sep 23, 2009 9:53 am
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von tina »

oje ... jette.... das klingt ja ganz fantastisch....*mit den augen rolle
liebe Grüße Tina


tibiatrümmerfraktur, schienbeintrümmerfraktur, fussheberschwäche april 2009
metallentnahme november 2010

Benutzeravatar
Angelika2
Beiträge: 275
Registriert: So Jan 17, 2010 4:02 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Angelika2 »

Arme Jette! Wir können uns die Hand geben. Zur Zeit ist bei mir der Wurm drin, nun hoffen wir mal auf bessere Zeiten!

Gute Besserung!

Benutzeravatar
Angelika2
Beiträge: 275
Registriert: So Jan 17, 2010 4:02 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Angelika2 »

Hallo!

So, hab nun das Ergebnis meines MRTs und was soll ich sagen... warum immer ich?? :(
Vorderes Kreuzband eingerissen, ein Riß in der Femur (Knochengegenstück zum Tibiakopf) von ganzen 2,5cm.
Ich brauch einen Strick oder eine Kugel. Ist mir ganz egal, ich nehm alles, nur endlich Ruhe.
Nein, keine Angst hab mich nun 2 Tage von diesem Schock erholt und 2 Ärzte haben mir gesagt es sollte nicht operiert werden, da ist mir erstmal ein Stein vom Herzen gefallen, aber um so mehr bin ich vom weiteren Ergebnis des MRTs erschrocken. Es wurde schon Grad 3 festgestellt und ich hab nur wieder Gedanken "Wann wird es wohl bei mir soweit sein?"
Eigentlich geht es soweit mit dem Gehen, aber das ich nun wieder schonen muß und keinen Sport machen kann, zieht mich noch mehr runter!

Aber sagt doch mal... da kann man doch nur verzweifeln?

Eine völlig depremierte Angelika2
Zuletzt geändert von Angelika2 am Do Okt 27, 2011 7:51 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
iceeye
Beiträge: 779
Registriert: Di Mai 10, 2011 6:11 pm
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von iceeye »

Hallo Angelika2,

oh Gott du tust mir so leid. :( Das ist ja mal richtig dumm gelaufen für Dich. Und das ist jetzt von Deinem Sturz? Und du musst wirklich nicht operiert werden? Die Diagnose klingt ja nun wirklich nicht gut. Musst du jetzt wieder an Stützen laufen? Würde das überhaupt gehen mit eingegibsten Arm? Oh man.
Jetzt hilft nichts anderes als´Dir wieder nen riesen Sack Geduld zu schicken und Dir gute Besserung zu wünschen. Was ich hiermit tuhe.
LG Iceeye

laterale Tibiakopfimpressionsspaltfraktur April 2011; ME März 2012
distale Tibiafraktur Dezember 2015

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Angelika2,

dass glaube ich jetzt nicht, aber ein MRT kann ja nicht Lügen. Fühle dich gedrückt -

Ist es von dem Sturz ??????
Wie kannst du dich jetzt bewegen, noch dazu mit eingegipsten Arm ??????

Der Platz reicht nicht, für das was ich dir alles wünsche.

Kopf hoch, auch das schaffst du.

LG
Seidenpfötchen

Benutzeravatar
Angelika2
Beiträge: 275
Registriert: So Jan 17, 2010 4:02 pm
Kontaktdaten:

Re: ...die Arthrose-Spiele sind eröffnet

Beitrag von Angelika2 »

Naja ich habe schon meinen Gips wieder los und nur noch eine Schiene an dem Finger und ich habe weder Krücken, noch irgendwelche Bandagen verordnet bekommen. Ich laufe ja nun auch schon 2 Wochen so rum. Ich verstehe zwar auch nicht warum ich mit einem gebrochenen Knochen ohne was laufen kann, aber die Ärzte werden es schon wissen! :roll:
Die Ärzte waren sich auch gleich einig mit einer konservativen Behandlung, worüber ich natürlich froh bin. Nun habe ich nächste Woche wieder einen Termin, da muß ich dann nochmal genauer nachfragen, daß ist mir beim letzte mal durch den Schock irgendwie abhanden gekommen! Wo ich doch immer alles hinterfrage! :?

Ich danke Euch für Euer Mitgefühl!

LG Angelika2

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste