Als leichter Fall abgetan...

Geschichten und Meinungen rund um Morbus Bechterew (Spondylitis Ankylosans)

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Ronald

Als leichter Fall abgetan...

Beitrag von Ronald »

Ronald schrieb am 29. Juli 2003:

Ich habe ja bereits einmal in Dein Uveitis-Forum geschrieben. Das sieht doch nach Besserung aus. Ich habe sonst hier ein Bisschen gelesen, auch Dein Referat zu Deinen Erfahrungen mit TNFalpha. Du scheinst ja auch auf wenig Verständnis zu treffen, weder bei Deiner [Anm. des Autors: damaligen] Freundin, noch bei den Aerzten. "Leichter Fall", das sagt sich genauso leicht.

Aber eben - Aerzte! Vielfach überfordert von den vielen leidenden, stöhnenden Patienten; aber es will ja doch wieder jeder Arzt werden, die Kohle und das Prestige lockt wohl. Mir gings bis jetzt wie Dir, der Rheumatologe hat nur abgewunken, Hauptargument waren auch die hohen Kosten (bezüglich TNFalpha). Dabei bin ich mit einer Ausdehnung nunmehr auf praktisch alle Gelenke wohl auch nicht mehr als 'leichter Fall' einzustufen. Deine

Begeisterung fürs Skifahren kann ich übrigens sehr nachvollziehen. Ich konnte allerdings seit 1999 leider nicht mehr diesem Genuss frönen. Aber 45 Tage hat schon fast Suchtcharakter :D

Mich nimmt Wunder, wie es nun in der "Bechterew-Gemeinschaft" weiter geht bezüglich TNFalpha. Bei anderen rheumatischen Krankheiten sind sie ja schon länger "gang und gäb". Wir müssen uns wirklich wehren, auch in anderen Belangen, sonst werden wir weiterhin immer so als "leichte Fälle" abgetan, nicht zuletzt deshalb, weil man uns ja vielfach lange Zeit nichts ansieht.

In dem Sinne: Gut das Du Deine Erfahrungen so publik machst, ...wirklich gut!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast