Leterale Tipiakopffraktur links

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

ikki
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: Leterale Tipiakopffraktur links

Beitrag von ikki »

Liebe Nicole,

ich kenne mich mit Schrauben nicht aus. Aber ich hatte sehr lange Bewegungseinschränkungen. bei mir wurden ein Trümmerbruch (mit Kreuzband dran) mit Bändern fixiert. Es war aber etwas wackelig und nicht richtig festgewachsene Knochenstücke mussten in 2. OP entfernt werden. Die Stelle steht immer noch etwas höher als normalerweise. Aber inzwischen geht es gut. 2. OP war (wegen Corona) erst 1 Jahr nach 1. OP. Zwischen den OPs hatte ich ca. 15° Streck und 20° Beugedefizit. Nach der 2. OP ging es je ca. 5° besser in beide Richtungen. Aber dann war es viel Arbeit... jetzt ist die 2. 1.5 Jahre her und ich bin jetzt bei voller Beugung und ca. 5° Streckdefizit. Damit bin ich recht zufrieden aber es war viel Arbeit (Dehnen nach Liebscher-Bracht 5-6 Abende die Woche, Physio Training) Schmerzen bekomme ich noch nach manchen Belastungen aber es wird weniger... ich setze darauf das es noch besser wird (die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)) aber ich bin auch jetzt schon relativ zufrieden (das Knie ist stabil und ich kann Klettern und Skifahren - wenn auch noch nicht unbedingt im Gelände wie vor dem Unfall...)

soweit meine Erfahrung...

LG ikki

Schneeflockerl
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mai 08, 2021 9:25 am
Kontaktdaten:

Re: Leterale Tipiakopffraktur links

Beitrag von Schneeflockerl »

Hallo, Nicole!
Wie limone schon sagt, jeder Bruch ist anders. Ich spüre mein Metall schon, also bei unmittelbarem Druck auf einen Schraubenkopf natürlich, aber auch bei Wetterwechsel, beim längeren Stehen oder Gehen. Im Kniegelenk selbst, also die Beugung und Streckung ist derzeit gar nichts, nur am Unterschenkel, wo die Platten sind. Ich habe ein halbes Jahr nach dem Unfall eine Eigenplasmakur zum Knorpelaufbau gemacht (ACP Therapie) Derzeit bin ich bei Bewegung schmerzfrei.
Mein Unfallchirurg empfiehlt mir schon, das Metall zu entfernen, wenn der Bruch gut verheilt ist. Aber das werden wir erst sehen, wann das ist. Ich rechne mit 1,5 - 2 Jahren nach dem Unfall. :?
Ist deine Beweglichkeit schon besser als im Mai, wo du zuletzt davon geschrieben hast? Ich sehe bei mir, es geht noch immer eine Verbesserung, wenn auch langsam, aber durch übenübenüben und Physio (einmal wöchentlich) gehen dann auf einmal wieder Bewegungen, die vorher normal waren. :)
Wir in Österreich hatten ja jetzt lockdown, da waren leider Fitnessstudio und Hallenbad geschlossen. Aber ab Montag gehts wieder los....
Ist die Orthese zur Stabilisierung gedacht?

Liebe Grüße, Schneeflockerl

Nicole_2112
Beiträge: 10
Registriert: Fr Jan 22, 2021 8:29 pm
Kontaktdaten:

Re: Leterale Tipiakopffraktur links

Beitrag von Nicole_2112 »

Hallo, ich Mal wieder. Am Montag werde ich nun doch operiert. Hatte letzte Woche so starke schmerzen (hatte mich nur umgedreht) im Knie, ich dachte schon ich hab mir die Stelle wieder gebrochen. Naja heute war ich dann im Krankenhaus(diesmal in einem anderen) und Montag früh ist dann die OP. Endlich kommen die Schrauben raus! Hab das Gespräch erst am Donnerstag mit dem Arzt. Nun wollte ich Mal wissen ob ich danach wieder mit Krücken laufen muss? Oder direkt normal laufen kann? LG Nicole

BlueCat
Beiträge: 24
Registriert: So Aug 23, 2020 10:15 am
Kontaktdaten:

Re: Leterale Tipiakopffraktur links

Beitrag von BlueCat »

Hallo Nicole,

hast du die OP gut überstanden? Wie lange warst du im KH? Brauchst du Krücken, wie war’s mit Schmerzen?
Würde mich über deine Erfahrungen freuen, weil die ME bei mir auch in diesem Frühjahr ansteht ;)

Lieben Gruß,
Karin

Nicole_2112
Beiträge: 10
Registriert: Fr Jan 22, 2021 8:29 pm
Kontaktdaten:

Re: Leterale Tipiakopffraktur links

Beitrag von Nicole_2112 »

Hallo, OP gut überstanden. Wurde ambulant per Vollnarkose gemacht. Danach hatte ich normale schmerzen aber hatte ja zum Glück meine Krücken mit. Konnte dann um 16.⁰⁰ Uhr das Krankenhaus verlassen. Die Krücken habe ich nur am Tag der Operation genommen, nächsten Tag hab ich sie gleich wieder weg gestellt. Nur meine schmerzen die ich auch vorher hatte , sprich mit den Schrauben sind leider geblieben, wenn nicht noch schlimmer geworden. War zwei Wochen krank geschrieben also nur solange bis die Fäden gezogen wurden. Muss jetzt ins MRT zur abklären warum die schmerzen nicht besser wurden. Jetzt wird angenommen das mein Meniskus was abbekommen hat. Ich hoffe ja nicht aber ich habe das Gefühl das da irgendwas im Knie ziemlich kaputt ist.
LG Nicole

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste