Die Zeit nach den Krücken

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
BoernyAU
Beiträge: 4
Registriert: Mo Aug 31, 2020 5:56 pm
Kontaktdaten:

Die Zeit nach den Krücken

Beitrag von BoernyAU »

Hallo,
Ich habe mir vor 7.5 Wochen einen relativ kleinen Tibiakopfbruch (Impressionsbruch 1mm) zugezogen. Meniskus und Knorpel kamen wohl ohne Schaden davon, dafür waren beide Kreuzbänder gezerrt und die Kapsel leicht verletzt. Auf eine OP konnte daher verdichtet werden.

Nach 6 Wochen Krücken, mit bis zu 10% Belastung, bin ich jetzt wieder seit 1.5 Wochen am gehen. Das klappt auch wirklich gut. Meine Wadenmuskulatur sind noch sehr verkrampft was ich nach so einer Pause nachvollziehen kann. Mein hinteres Knie ist jedoch noch nicht super „glücklich“ wenn ich das Bein total durchdrücke. Kennt Ihr sowas? Und wie lange hat es bei euch gedauert bis es wieder normal war?

Am meisten stört mich jedoch der dicke Zeh. Der muss jetzt beim gehen wieder abrollen und so richtig mag der das noch nicht. Hat jemand hierzu Erfahrungen?

Viele Grüße

Smiley
Beiträge: 30
Registriert: Di Aug 25, 2020 4:30 am
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit nach den Krücken

Beitrag von Smiley »

Hallo BoernyAu!

Ja, das kenne ich auch. Ich hatte heuer Anfang Februar eine Fraktur des Emenentia intercularis (einen knöchernen Kreuzbandausriss), bei dem die Fraktur 5mm verschoben war. Auch bei mir war keine Operation notwendig. Ich bekam 4 Wochen Gipsverband über das gesamte Bein. Nach der Gipsabnahme konnte ich das Knie nicht abbiegen. Nach 10 Wochen des Krücken-Gehens musste ich das Beugen und Durchstrecken des Knies langsam neu erlernen. Das Durchdrücken des Knies tut bis jetzt noch weh (8 Monate später). (Aber ich habe auch noch eine Meniskusverletzung, die man erst 7Monate später entdeckte. Weiß nicht, ob auch das die Ursache sein könnte). Beugen kann ich noch immer nicht ganz. Mein Kniespezialist hat gemeint, dass die Rehabilitation solch einer Verletzung schon meistens 1Jahr dauert.
Bei mir war der Fuß unterhalb des Knies ca. 6 Monate sehr stark angeschwollen. Nach einer MRT-Untersuchung knapp nach dem Unfall wurde mir gesagt, dass die starke Schwellung aufgrund eines Knochenmarksödems vom Knie kommt und das ganze Bein hinunter wandert. Das ist nun besser. Beim 2. MRT 7 Monate nach der Verletzung war dieses Knochenmarksödem bereits ausgeheilt.
Leider braucht man viel Geduld bei solchen Verletzungen.
Alles Gute
Smiley

BoernyAU
Beiträge: 4
Registriert: Mo Aug 31, 2020 5:56 pm
Kontaktdaten:

Re: Die Zeit nach den Krücken

Beitrag von BoernyAU »

Hallo Smiley
Danke für Dein Feedback. Ich war nochmal beim Arzt. Der Bruch selber ist gut verheilt. Auch mein Fuß hat keine Stressfraktur abbekommen. Aber ja, es ist sicherlich eine Verletzung die leider nicht von heute auf morgen heilt. Das merke ich fast täglich.
Ich kann zum Glück das Bein wieder gut beugen. Die Wadenmuskulatur krampft noch viel was mich doch noch einschränkt. Ich war heute beim Physio und der konnte wohl einen richtigen Knoten im Wadenmuskel feststellen. Wir haben dann auch mal Kniebeugen versucht, da hat das Bein aber noch Nein gesagt.

Das Forum hier hat mir sehr geholfen, besonders zum Anfang der Verletzung. Ich bin zum MRT gegangen und hatte mich auf eine Bänderverletzung eingestellt. Mir war damals gar nicht bewusst was für eine schlimme Verletzung ich eigentlich hatte bis der Doktor sich die Bilder angesehen hatte.
Ich wünsche allen die gerade in der Genesung sind eine gute Besserung.

Vielen Dank daher an alle die Ihre Erfahrungen hier geschildert haben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 16 Gäste