knöcherner Kreuzbandausriss Tibiakopf

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Smiley
Beiträge: 25
Registriert: Di Aug 25, 2020 4:30 am
Kontaktdaten:

Re: knöcherner Kreuzbandausriss Tibiakopf

Beitrag von Smiley »

Hallo ikki!
Danke für Deine rasche Rückmeldung!
Die momentanen Schwierigkeiten, die ich mit dem Knie habe, sind das schon öfter erwähnte plötzliche Einknicken des Knies, eine allgemeine Instabilität (kracht plötzlich und fühlt sich an, als ob sich ständig etwas leicht verschiebt im Kniegelenk drinnen) sowie Schmerzen bei der Streckung und eine noch leichte Bewegungseinschränkung bei der Beugung und Schmerzen bei manchen Bewegungen wie z.B. Stiegen/Rolltreppe steigen. Desweiteren sind knirschende Geräusche bei jeder Bewegung zu hören.
In einer Woche habe ich nun einen Termin bei dem Kniespezialisten, bei dem ich schon einmal war und der mir meinen Physiotherapeuten vermittelt hat, gehen. Bin schon gespannt, was dieser Kniespezialist dazu sagt. Er hat mich nun zum MRT geschickt, hat aber damals beim ersten MRT (das ich vom Unfallkrankenhaus mitbekam und ihm gezeigt habe) gesagt, die Menisci wären in Ordnung. Das erste MRT haben sie damals durch den Gipsverband durch gemacht und ich hatte ein extrem starkes Knochenmarksödem, vielleicht konnte man es daher damals nicht erkennen. Auch die Ärzte im Spital (Krankenhaus) haben damals gemeint, die Menisci sein OK. Deswegen wundere ich mich nun über die Diagnose des Radiologen, der sonst nichts über meine Verletzung weiß, außer was auf der Überweisung steht (Verlaufskontrolle einer Fraktur des Emenentia intercularis bei anhaltender Instabilität, sowie Kontrolle
nach einem Knochenmarksödem).

Naja, nächste Woche weiß ich mehr.
Liebe Grüße Smiley

P.S. Wisst Ihr eigentlich, was ein deutlich "ausgedünntes" vorderes Kreuzband zu bedeuten hat?

ikki
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jul 31, 2019 7:41 am
Kontaktdaten:

Re: knöcherner Kreuzbandausriss Tibiakopf

Beitrag von ikki »

Hallo Smily,

ausgedünnt heisst denke ich das nicht mehr alle Fasern vorhanden sind. Bei mir ist das auch so. Es ist einfach nicht mehr so dick wie vorher. Bei mir kam das einerseits daher, dass nicht mehr alle Knochenfragmente angewachsen sind, andererseits haben sie bei der 2. OP ja auch noch Knochenstücke entfernen müssen an denen ein paar Kreuzbandfasern hingen. Sei aber nicht tragisch. Besser als kein Kreuzband oder ein ersetztes ;)

Ich habe gestern dem Physio den Befund erzählt und gefragt warum mir das mit dem gerissenen Meniskus keiner gesagt hat. Seine Antwort war "weil es irrelevant ist" ;) Klingt gut. Scheinbar ist ein Meniskusriss wie er bei mir ist meist nicht weiter schlimm und hat meist keine Folgen - daher auch keine Notwendigkeit das zu wissen (na ja das sehe ich anders weil ich immer alles wissen will... aber gut...). Weiter meinte er, dass es gut sein kann das man das in der Artroskopie gar nicht gesehen hat und auch in den MRI vorher nicht, denn das eine war direkt nach dem Unfall mit riesen Ergüssen im Gelenk und das zweite mit starker Entzündung und hochstehendem Knochenfragment... Das beeinträchtigt alles die Analyse. Das 3. war nun in relativ gutem "ruhigen" Zustand. Werde das im Oktober auch noch mal meinen Arzt fragen der mir immer erzählt hat Menisken wären tiptop ;)

Ansonsten habe ich noch super Tipps und neue Ideen von meinem Physio bekommen (war mal wieder bei dem "älteren" der beiden, der wirklich sehr viel Erfahrung hat"). Ich lasse nun eine Ganganalyse machen und bekomme dann sensomotorische Einlagen die die Knieachse im Alltag verbessern sollen (mir knickt der linke Fuss nach innen, die Tendenz hatte ich immer aber durch die nicht vollständige Streckung ist das links nun viel schlimmer geworden). Sonst wieder neue/weitere Neuro-Muskuläre Übungen, damit mein Kopf lernt die volle Streckung nicht mehr als "Feind" zu sehen vor dem es mich zu bewahren gilt. ;) Er meinte auch noch ich muss mit 300-500 Tagen ab dem letzten Reizzustand rechnen bis das Knie wieder wirklich in Ordnung ist... das geht also noch ne Weile, der letzte heftige Reizzustand war erst vor 2 Monaten... Aber auf dem Niveau wie es jetzt ist kann ich die Geduld wohl aufbringen ;)

Lieber Gruss,
ikki.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste