Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Jessica93
Beiträge: 15
Registriert: Di Jun 25, 2019 4:41 pm
Kontaktdaten:

Tibiakopffraktur - Probleme mit Wade und Fuß?

Beitrag von Jessica93 »

Hallo liebes Forum,

Am Pfingstmontag (vor 11 Tagen) bin ich doof mit dem Fahrrad gestürzt und konnte mein Bein nicht mehr belasten. Nach mehreren Arztbesuchen und 4 Tage später dann endlich die Diagnose: mediale tibiakopffraktur (tibiaplateau). Nichts verschoben und nichts anderes beschädigt. Daher konservative Behandlung.
Ich hatte zunächst eine "steife Schiene" und sollte das Bein permanent ausgestreckt und ruhig halten. Nach einer Woche musste ich auf Grund von Urlaub zu einem Vertretungsarzt und der war anderer Ansicht: neue "bewegliche" orthese (sogar direkt auf 90 Grad gestellt) und sofort mit KG beginnen.
Schmerzen hatte ich tatsächlich kaum, auch das Beugen ging dann Recht gut. Die nächste Röntgen Kontrolle (am 24.6) zeigte, dass sich der Bruch auch nicht verschoben hatte
Ich sprach folgendes an und das ist auch zeitgleich meine Frage an euch:
Ich habe seit ca. 4 Tagen schmerzen in der wade. Es ist permanent so ein Druckgefühl, selbst das ablegen auf die Matratze tut weh. Im Stehen bekomme ich meine Ferse nicht auf den Boden, weil es in der wade bzw. Auch unter Wade (Höhe Archillissehne) so sehr wehtut. Das ist dann eher ein starkes ziehen bis ins Knie.
Schmerzmittel bringen kaum etwas.
Meine Zehenspitzen kann ich aufgrund der schmerzen nur minimal anziehen.
Neuerdings haben sich neue Blutergüsse an meiner Wade gebildet.
Der Arzt hatte sofort angeleiert, dass ein Facharzt eine Thrombose ausschließt, Ergebnis: keine Thrombose!
Trotzdem Frage ich mich, woher diese Schmerzen kommen, da sie ja schon "weiter weg" vom Bruch sind und ob das mit der Fußheberschwäche auch normal ist.
Mein Arzt ist wirklich immer sehr kurz angebunden. Hab auch erst nächste Woche wieder einen Termin.
Ich hoffe, dass hier einige zum Austausch bereit sind und mir evtl. Helfen können (ein bisschen Sorgen nehmen, dass bei mir irgendwas unentdeckt bleibt, bzw. Die Symptome "normal" sind, wäre sooo toll :oops: )
Liebe Grüße von der neuen in der Runde!
Jessica

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste