Impressionsfraktur Tibia Plateau

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Bruchpilot
Beiträge: 119
Registriert: Di Jun 12, 2018 10:35 pm
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Impressionsfraktur Tibia Plateau

Beitrag von Bruchpilot »

Hallo mtinchen,
Ich muss sagen, dass die Aussage Deines Arztes in meinen Augen nur den Anschein macht, als habe er keine Lust, mit Dir eine Reha zu beantragen.
Physio zuhause und eine Motorschiene kann eine gute stationäre (und nicht mal eine ambulante) Reha in meinen Augen nicht ersetzen, auf keinen Fall.
Im Normalfall bekommst Du zuhause max. 3x Physio pro Woche, eher zweimal und nach einem gewissen Zeitraum (ab Vollbelastung) eher nur noch einmal, wenn überhaupt. Danach wird auch Deine KK nicht mehr lange mit machen!
Während meinen beiden Rehas (beide nicht wegen Knie, sondern Rücken jedoch in zwei unterschiedlichen orthopädischen Einrichtugen) hatte ich pro Tag mindestens vier bis sechs Anwendungen mit Sporttherapie, Schwimme, KG, Gerätetraining, Massagen, etc.
Zuhause hat man erstens nicht die Zeit für solch einen Therapieumfang und zweitens verordnet Dir das auch keiner und oft hat man solch ein Angebot auch nicht mal erreichbar vor Ort.
Meine erste Klinik (Damp) hatte einen Schwerpunkt auf verunfallte Menschen. Ich war zu dem Zeitpunkt 28 Jahre alt und war dort altersmässig eher im Mittelfeld als zu jung und wir wurden dort alle nicht depressiv, weil dort nur Senioren rum liefen.
Das Angebot an Training und Aktivitäten war frisch und ich bin wirklich gut aufgebaut worden, um wieder in den Beruf ein zu steigen und auch die diesbezügliche Planung und Beratung hätte ich nicht missen mögen.
In der zweiten Klinik war der Altersschnitt tatsächlich höher, aber auch dort waren die Angebote zum Training gut und was man daraus macht, liegt letztendlich auch an einem selber und wie wichtig es einem ist, wieder auf die Beine zu kommen. Und dabei muss man während einer dreiwöchigen Reha sicherlich nicht depressiv werden.
Du hast innerhalb der Vertragskliniken Deiner Kasse freie Klinikwahl und kannst Dich erkundigen, welche Klinik auch einen Schwerpunkt auf Unfalltraumata hat. Diese Kliniken haben meist eher einen jüngeren Altersschnitt.
Ich würde an Deiner Stelle, gerade mit Deinen schweren Verletzungen, nicht auf eine Reha verzichten und ganz sicher auch nicht auf eine Zweitmeinung zum Zustand und zur Prognose Deines Beines.
Dir alles Gute,
Bruchpilot
Zuletzt geändert von Bruchpilot am Mo Apr 29, 2019 11:50 am, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du fliegen willst, mußt Du das loslassen, was Dich runter zieht!

Steffi
Beiträge: 9
Registriert: Sa Feb 02, 2019 8:51 pm
Kontaktdaten:

Re: Impressionsfraktur Tibia Plateau

Beitrag von Steffi »

So.... ich habe gestern Post von der Rentenversicherung bekommen...:

Ein Bogen über den Unfall Hergang. Die haben alle Röntgen Bilder, den Bericht vom KH...... Wozu das jetzt noch? Ich komme mir wirklich hin und her geschoben her. Ich bin am verzweifeln....

Beim letzten Termin in der Klinik hat der Arzt mir auch "durch die Blume" mitgeteilt, ich solle erst wieder kommen wenn es sich plötzlich extrem verschlechtert.

Ich habe eine Fraktur Typ 2. Die "Weichteile" im Knie hab ich mir nicht abgerissen. Aber im Sprunggelenk hatte ich kompletten Bänderriss. Auch das mit dem Typ der Fraktur habe ich ich mir selbst im Netz rausgesucht. Mir hat in der Klinik eigentlich keiner irgendwas groß erklärt.

Ich laufe jetzt seit ca 3 Wochen ohne Krücken. Mir kommt es so vor, als denken alle: oh es geht ja ohne Krücken also - zack gesund.
Aber so ist es nun mal nicht. :( Ich kann beim Gehen das Bein immernoch noch nicht ausstrecken. Wenn ich das versuche, hab ich das Gefühl, das Bein ist WackelPudding. Und abends wird es dann dick und schmerzt.

Am Dienstag hab ich einen Termin bei meinem Hausarzt. Aber ich fürchte, ich muss arbeiten. -Und das sage ich nicht, weil ich keine Lust habe. Ich stehe und laufe nur bei meinem Job- auch viel schwer heben. Ich frage mich einfach, wie ich das bewältigen soll..?

Was soll ich noch sagen? Ich komme mir verar.... vor.

Fussel
Beiträge: 12
Registriert: Do Apr 04, 2019 12:10 pm
Kontaktdaten:

Re: Impressionsfraktur Tibia Plateau

Beitrag von Fussel »

Hallo Steffi,
lass dich bloß nicht unter kriegen !!! Auch ich laufe seit ca 3 Wochen ohne Krücken und muss beim Arbeiten stehen, laufen und schwer heben. Ich kann mir das glücklicherweise zeitlich einteilen. Täglich 8 Stunden am Stück würde ich noch nicht schaffen, da würde das Knie streiken :(
Also sag deinem Doc, dass es definitiv nicht geht !!!!! Ist völlig Wurscht, was er denkt oder davon hält, denn ER muss es ja nicht ausbaden sondern DU.
Und bestehe auf deine Reha. Vielleicht gibt es ja auch in deiner Nähe die Möglichkeit einer stationären Reha (falls das eher dein Ding ist).
Ich drücke dir ganz fest die Daumen :)
Liebe Grüße, Fussel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ALL GOOD, Bruchpilotin63 und 4 Gäste