Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü Marc,

ok, wenn es denn noch ne Chance hat anzuwachsen...da würd ich auch gerne auf bestimmte Bewegungen verzichten.
Ist halt immer blköd...die eine Stelle will und braucht die Belastung, aber an anderer Stelle kommt genau das ersteinmal nicht gut. Aber ich finde einem selber tut es ja auch gut, wenn man denn endlich wieder das Gefühl bekommt....langsam aber sicher geht was.

Bin selber gerade im vollem Ruhemodus da max. Abrollbelastung erlaubt ist, ich diese aber wegen der Nervengeschichte nicht kann. der Fuß seztz zuerst mit dem kleinen Zeh auf und der weitere "Abrollweg" sieht wenig nach einem solchen aus....
Naja, also lass ich mir derzeit meinen Cappuccino an's Sofa liefern...klappt bislang noch wirklich ausgezeichnet :mrgreen:

Dann einen gemütlichen nachmittag bei dem Genuss von einem guten Tee. :wink:

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo liebe Leidgeplagten,

wir sind Gestern beim Neurologen gewesen, hier wurde festgestellt das an meinem linken Bein der Nerv des Quadriceps verzögert reagiert. Was zur Folge hat das der Quadiceps nicht soo gut aufs Trainig anspricht und einiges mehr Training als normal braucht um wieder zu wachsen. Der Nerv sollte sich aber wieder komplett erholen. ..Er wird wohl gequetscht worden sein beim Unfall....
Heute dann beim Chirurgen / Orthopäden gewesen.... Die Tibiakopffraktur rechts soweit ausgeheilt und der Tibiakopftrümmerbruch links ist bereits sehr gut durchbaut. Hier habe allerdings eine eine Verkürzung der Patellasehne deshalb meine Schmerzen beim Strecken des Beines im Sitzen und Liegen.... hmmm doof!
Aber......ich darf am 8.12 mit der Rehabilitation beginnen..... :mrgreen:
Dort bringe ich jetzt wieder Kraft ins linke Bein ..... Momentan ist es noch schwächer als mein rechtes. Es macht allerdings Spaziergänge bis 3.5km sehr gut mit(mit Krücken selbstverständlich. Ohne Krücken kann ich ein paar Meter humpeln. Es ist ja leider etwas Achsiales Spiel im Gelenk---da traur ich mich momentan nicht wirklich VOLL zu belasten )
Nur Kniebeugen oder ähnliches gehen bei weitem noch nicht......
Vorab ein tolles Wochenende. !!!!!

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü Marc,

hey, also ich find..bei deiner Geschichte, liest sich das doch jetzt schon sehr positiv...ok, das der Nerv nervt ist schon blöde, aber das bekommst du hin.

Dann hoffe ich auf max. Rehaerfolge und weiterhin positive Genesung!!!

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Dankeschön..... ich bin mal gespannt in wie weit die mich in der Reha wieder hinbiegen...bzw hingebogen bekommen .

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo ihr Lieben,


so nun bin ich seit gut einer Woche mit der Reha durch. Mein linkes Knie hat recht gut mitgemacht, was so die Anwendungen angeht. Also
Krafttraining an Geräten wie Beinpresse etc. , wirklich gut (selbstverständlich mit Gewichten im Rahmen ;) ) Ergometer tat richtig gut... da konnte ich mich endlich nach 5 Monaten mal wieder auspowern.... Den Patienten mit den TEP's konnte man von Tag zu Tag beim "genesen" zusehen, die waren sooo schnell unterwegs.....jaja...Stützen und 4-Punkt-Gang (den kann ich nur kurz... mehr will mein knie nicht). Ich bin im 3-Punbkt-gang unterwegs....und wurde auf den langen Gängen immer schön überholt :mrgreen: :mrgreen:
Im Großen und ganzen wurde in der Reha eine , ich denke, Gute Basis für alles weitere geschaffen. Klar , Wunder vollbringen die dort auch nicht, aber ich kann mich nun in der Wohnung großteils ohne
Gehilfen fortbewegen (richtig laufen ists noch nicht :mrgreen: )
Mein Knie wird nach wie vor immer noch recht schnell schööön Rund und DICK :? Auch schmerzt es bei der ganzen Belastung nunmehr öfter. Stabilität im Knie ?!..->, ja davon bin ich auch noch Meilenweit von entfernt. Liegt aber daran, das lateral halt zuwenig Knochen augefüllt/unterfüttert wurde. Das soll ich lt Reha-Oberarzt auch besser nicht machen lassen, da mir ja die TEP eh in ca. 2 Jahren prognostiziert ist und diese OP auf lange Sicht mir nichts bringen würde.....
Nun geht es weiter mit IRENA-Programm hier in der Reha Wilhelmshaven, Start 26.01 und paralell Rehasport in form von Gymnastik (auch im Wasser). Seit ich aus der Reha wieder hier bin, gehe ich wieder zu McFIT und mache dort mein MTT-Programm aus der REha weiter... also Gerätetraining und Ergometern.
Bin mal gespannt, ob ich zum Frühling hin die krücken wegstellen kann...... man was ist son Tibiatrümmerbruch laaaangwierig und NERVIG ...... Am 26.01 wird nochmal geröntgt.... Evtl kommt dann im Februar das Metall aus dem Sprunggelenk (ach ja, das schmerzt auch mal mehr, mal weniger vor sich hin.... wird aber nicht mehr ganz soo dick)
Gleich um 09:20 Uhr gehts zur Physiotherapie ......

Soweit zu mir ... lieben Gruß!!!

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü Marc,

na, liest sich doch gut..... darauf kann man aufbauen!! :mrgreen:
Ehe du dich schon im Geiste mit der TEP anfreundest...warte ab wie dein Knie sich entwickelt. Du wärst nicht der erste, dessen Knie länger hält, als das Röntgenbild vorraussagt. :wink:
So, nu bin ich trotzdem gespannt wie das Kontrollröntgen ausfällt....
Vergiss nicht zu berichten....

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo....heute das ersta Mal Rehasport in Form von Gymnastik gehabt.. .. Eune falsche Bewegung gemacht... Also auf dem Rücken liegend mit angewinkelten Beinen das linke in die Streckung bringen sollen...... Anfangs zu Beginn des Streckens leichter Schmerz.... bei uur Hälfte durchgestrecktem Knie dann ein dermaßen starkes Ziehen hinter der Kniescheibe das ich ohne Hilfe der PT nicht in der Lage war das Bein bzw. Knie wieder zurück zu bewegen.... nun schmerzt das Knie wieder etwas mehr als sonst u d ist etwas dick.... .... na Klasse .. Könnte k....
Soweit einen tollen Tag Euch allen

Violett
Beiträge: 217
Registriert: Fr Jan 16, 2015 4:28 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Violett »

Hallo nordlicht

Ich erinnere mich noch zu gut an die ersten drei Monate nach meiner Umstellung. Es wurde nur wenig korrigiert, aber die Verspannungen waren imens. Vor allem die Patellarsehne spannte wie verrückt. Verklebungen musste immer aus Neue gelöst werden um wenige Grade an Beugung und Streckung zu gewinnen. Die besten Erfahrungen habe ich dann im Schwimmbabd gemacht. Ich habe mich am Badrand festgehalten und bin Fahradgefahren, danach ein entspanntes Gefühl und Beugung war immer besser. Ebenfalls die berühmte Faszienmassage hat mir auch sehr viel gelöst.ich habe auch sehr viel zu Hause gebadet, mir hat es die ganze Muskulatur gelöst.
Ich habe mir nebst der Therapie auch mehrmals eine Beinmassage durch einen Masseur gegönnt :mrgreen: zur Zeit nehme ich dies auch wieder in Anspruch :wink:

Ev hast du Lust das eine oder ander auszuprobieren. 8)
Hast du dein Motorrad noch? Hast du vor wieder aufzusteigen?

Gruss
Violett

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun zehn Tage ohne Stützen unterwegs war... ok, mehr gehumpelt als Gelaufen, habe ich mir letzten Dienstag das Knie beim Leitersteigenabsteigen gestaucht (die klappleiter unserer Deckenluke hatte sich verkantet und dann beim Absteigen mit einem Ruck wieder gelöst) Ich habe dabei allem Anschein nach wohl einen Erguss erlitten, die Knochen sind zum Glück heil geblieben (lt Röntgen in der Notaufnahme).
Seit dem ist das Knie wieder instabiler, und es schmerzt hinten im Knie lateral mit Ausstrahlung nach vorn unter die Kniescheibe. Ich konnte vorher Ohne Stützen die Treppen hier (in den 3. Stock) nehmen... nun geht nicht mal eine Stufe ohne Stütze... Auch Laufen wieder ohne Stützen sehr schlecht.
Heute morgen beim IRENA gewesen, geht nun auch nicht soooo gut und die Artzin dort hat mich für diese Woche rausgenommen :(

Morgen geht's zum Orthopäden, der soll sich das Knie nochmal ansehen.... oh Mann .. ich könnte heulen :(

Was ein Kampf....

Violett
Beiträge: 217
Registriert: Fr Jan 16, 2015 4:28 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Violett »

Hey Nordlich

Was machst du dn auch für Sachen?!? Lässt man dich mal aus den Augen und schon stolperst du in der Gegend umher :shock:

So lange die Knochen heil sind, wird es halb so schlimm sein. Der Schrecken wird wahrscheinlich grösser sein. Nimm dir nun die Stöcke zur Hilfe und schalte einen Gang zurück. Am Ehesten wird es eine Prellung sein. Nun heisst es wieder kühlen und hochlagern :?:

Gruss
Violett

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Ja, was mach ich für sachen ;)

ich war heute ja zum CT und das hat ergegben, dass die Gelenkfläche Lateral noch in desolatem Zustand ist... und teilweise abgesackt ist (wohl nicht durch den Leiterunfall).
Es ist, lt dem Chefarzt dort, kein Wunder, dass ich nicht vernünfitg bzw schmerzfrei gehen kann.
Nun wird nächste Woche noch ein MRT folgen um die Bänder zu checken.
Dann werde ich wohl nochmals operiert werden, um lateral aufzufüllen und die Gelenkfläche zu begradigen bzw zu glätten.
-> somit wird dann , Gott sei Dank, auch meine Achs-Fehlstellung der Vergangenheit angehören und das Aussenband wieder gestrafft sein und die stabilität zurück ins Knie kommen.

Tja, nützt nix ;| ..... je eher daran, je eher davon ;)

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo,

heute Morgen beim IRENA gewesen. Soweit konnte ich beim MTT (Gerätetraining) und im Bewegungsbad eigentlich alle Übungen machen (wenn auch mit mehr Schmerzen als sonst, also alles etwas limitiert). Nur bei der Kniegynmnastik musste ich sämtliche Übungen, wo das Bein in die Streckung geht, wg. Schmerzen auslassen....
Bin nun auf Freitag (MRT-Termin) gespannt, wie die Bänder aussehen :|
Dann nächste Woche am Dienstag Termin beim Orthopäden/Chirurgen die OP besprechen. HOFFENTLICH bekomme ich nicht wieder einen externen Fixateur verpasst :( Ich glaube der würde meinem Bein, bzw. der Muskulatur den Rest geben...

Euch allen alles Gute und vor allem Gute Genesung ! ---> Bleibt Stark ;)

LG
Marc

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü marc,

entschuldige, aber irgendwie ist mir dein Post vom 23.2. dadurch gegangen...sorry.

Hört sich gerade jan icht so bolle an....wie ich es dir wünschen würde.
Aber ich bin mir sicher, dass du keinen externen Fixateur bekommen wirst.Wenn auch nur ein kleiner Trost...
Bin gespannt wie nun am Freitag dein MRT aussfällt.... diesmal warte ich auf dein Ergebnis und werde es sicherlich nicht übersehen...

Drück die Daumen, dass es besser ausfällt als erwartet.

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo Marion,

das ist irgendwie meine größte Angst. Der Unterschenkelknochen wird ja wieder zersägt und ein Keil Knochen-Material dort eingesetzt zum Begradigen der Achse. Ich dachte das dann wieder ein Fixateur nötig wäre-|ich hoffe Du behälst Recht, was den Fixateur angeht .
Ich werde berichten ;)

Bin ich dann auch ein (fast) "freiwillig zersägter" ?? :mrgreen:

Es wird, denke ich auf jenden Fall wieder spannend (um nicht zu sagen Nervig) : OP, Wochenlange Null-Belastung, dann wieder Aufbelasten bis 100%, dann wohl wieder REHA? ....
Hoffendlich wird das Ergebnis dann Komplikationsfrei und befriedigend ausfallen!
Ich werde mein Knie jetzt bis zur OP schonen und nicht zuuu viel Gymnastik etc. machen.
LG
Marc

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü Marc,

ja, siehste dann bist du sogar aufgestigen in die Liga der " freiwillig zersägten", hat aber den Vorteil, dass du dir wirklich kien Sorge wegen eines externen Fixateur's machen musst. Denn Dank Dr. Lobenhoffer gibt es ja nun den internen Plattenfixateur für genau diese Operationen :mrgreen: Das Teil nennt sich TomoFix und ist eigentlich " nur " eine winkelstabile Platte. Aber für uns ein Segen...
Aber nervig wird es gaaanz sicher...normalerweise kann man, wenn sie dir diese Platte einsetzten, mit 20 kg Teilbelastung anfangen und nach 6 Wochen, wenn denn alles gut läuft, in die Vollbelastung. DU allerdings bist ja nicht mit normalerwise zufrieden und bringst ja noch die Gelenkfläche mit ins Spiel und davon hab ich keinen Plan... Aber das wird dir sicherlich noch jemand sagen... :mrgreen:

Drück die Daumen !!

LG marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste