Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Antworten
Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo liebe Leidensgenossen,

nun war ja vorgestern der Termin zur Kontrolle. (-> CT vom linken Tibia, Röntgen rechter Tibia und linkes Sprunggelenk).

Also rechtes Knie und Sprunggelenk links sind soweit Top verheilt - Gott sein Dank :).
Links am Tibia-Trümmerbruch habe ich aktuell 120 Grad Beugung und ein noch Streckdefizit von ca 10 Grad. Großartig mehr Beugung zu erzwingen (der Verletzung und dem aktuellen Stand der Heilung wegen) empfielt der Orthopäde nicht. Dieser Trümmerbruch am linken Tibiakopf soll jetzt nochmal 2 Wochen Heilungs-Zeit bekommen (dann sind es insgesamt 3 Monate). Vor dem Hintergrund das das getrümmerte Areal vom Körper noch etwas mehr Durchbaut bzw. gestärt werden kann.

Ab 1. November darf ich dann endlich anfangen zu Belasten..Laaaangsam ansteigend immer soweit das es nicht schmerzt.....

Da mein Tibiaplateau ja getrümmert war und somit keine Knochen-Ausenwand die alte (nötige) Höhe vorgegeben hat, mussten die Operateure abschätzen wie hoch sie den Tibiakopf rekonstruieren.. hier ist wohl beim Unterfüttern knappe 5mm zu niedrig aufgebaut worden, sodass eine kleine Achsverschiebung um so 5 grad entstanden ist.
Also leichtes XBein künftig. .... na klasse :cry: .------------Das soll später lt dem Doc aber fast nicht auffallen.....

Ich bin mal auf nächsten Monat gespannt -> Wie es mit dann dem Belasten voran geht. ..Momentan graust es mir beim Gedanken das ich Gewicht auf das dünne Beinchen und dem wackeligen Knie geben soll. In Anbetracht der schwere der Knieverletzung sagte der Doc das es das Ziel ist, das ich mit meinem Knie ohne Hilfen laufen kann...und ich in nicht ferner Zukunft
wohl ein künstl. Gelenk benötigen werde. Ob ist nicht die Frage, nur halt wann..... :shock: :(
Hm .... das beseitigt dann ja auch wieder die Achsfehlstellung :!: :?:
Wobei ja erst in 1.5 Jahen die Materialentfernung im linken Knie stattfinden soll..dann ca noch ein Jahr Heilung / Knochendurchbau der Schraubenlöcher----
bis man an eine Op für den Gelenkersatz denken kann bzw sollte. .
Naja ich werde es sehen..... Ich bin momentan soweit fast gänzlich schmerzfrei und das ohne Medis.
Ok das linke Fussgelenk schmerzt ab u an schon...liegt lt Orthopädie an der leichten xStellung und dem daraus resultierendem anderen Belastungswinkel aufs Fussgelenk....
Auch schmerzt beim Trainieren es Oberschenkelmuskels das linke Knie unbter der Kniescheibe beim Strecken des Beines (im Sitzen oder liegen, also wenn Spannung ins Gelenk kommt).
Im "Ruhemodus" KEIN Schmerz.
Rehabescheid habe ich hier..allerdings werde ich dem widersprechen, da ich in eine andere Klinik möchte....
Lt. Bescheid soll ich nach Mölln in die Klinik am Hellbachtal..... Ich würde lieber nach Bad Zwischenahn ins Klinikum am Meer. ---
lt. meinem Orthopäden wäre ich dort mit meiner Verletzung in guter Hand....
Soweit zum Status...

LG Marc........
wäre ich den Tag bloss nicht aufs Moped gestiegen....... :oops: :|

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2241
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü Marc,
Nordlicht73 hat geschrieben:wäre ich den Tag bloss nicht aufs Moped gestiegen....... :oops: :|
Dann hätte dich vielleicht der Bus erwischt...wär auch nicht sooo prickelnd.

Ist nun mal passiert...egal wie. Aber ehrlich..." ich hatte einen Mopedunfall" klingt doch eindeutig besser als " ich bin über die Katze gestolpert".

Momentan läuft es doch verhältnismässig gut....du bist schmerzfrei, das ist klasse.
Denk nicht daran was kommen kann. Keiner weiß ob und wenn wann es kommen wird, sicherlich nicht solange du klarkommst damit.
Wünsche dir, dass sie dir die Wunschklinik genehmigen.... aber dafür hat man ja ein Wunsch- und Wahlrecht was die Kliniken betrifft!!

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Danke Marion für Deine lieben Worte.

Auch Dir für Deine OP nächste Woche ALLES GUTE!!!
LG Marc

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Nordlicht,

da ich ja auch einen Trümmerbruch hatte, liest sich deine Heilung genauso wie meine damals war, auch mit allen Prognose.
Lass dich aber nicht verrückt machen.....sicherlich brauchen wir irgendwann eine TEP......aber irgendwann ist auch irgendwann.

Dein X- Bein kann auch wieder zurück gehen......Versuch ab und zu im O-Bein zulaufen.......bei mir war es ja umgedreht ......ich hatte ein O- Bein ( und was für eins.....hatte mich schon damit abgefunden immer mit Knöchellangen Röcken rumlaufen zu müssen.....ich hasse solche Teile......sah aus wie meine Großmutter.......und modisch Schick sieht auch anders aus......)

Habe dann versucht ( nicht immer, aber immer wenn ich dran gedacht habe ) auf der innen Seite des Fußes zu laufen.......du müsstest dann auf der außen Seite laufen.....

Was am Ende geholfen hat, die Zeit oder mein komischer Laufstil, weiß ich nicht....auf jeden Fall stimmt die Statik wieder.
Und eine TEP ist ( dreimal auf Holz, klopfe ) noch weit weg.

Wenn du dich an den Zeitplan hältst, den dein Körper dir vorgibt, könntest du es schaffen.
Dazu brauchst du aber noch deine Krücken, Orthesen .....in mehreren Ausführungen und sehr viel Geduld.......
Für dich wird es nicht schwer sein......denn du hast ja ein Ziel vor Augen und kennst deinen Weg.......aber die anderen.......die werden versuchen, dich von deinem Weg, zu schubsen.......- Lach

Der 1. Schubsen ist ja schon da........
Versuche erst die Variante........dein Körper kann viel.....man sollte ihn nur lassen. Er hat aber nur eine Chance wenn du nicht gleich auf deinem Knie herum trampelst.

Was hast du zu verlieren......die TEP rennt dir nicht weg........und zur Zeit ist sie noch nicht ausgereift....außer du bist über 60..........

LG
Seidenpfötchen

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo Seidenpfötchen,

danke für deine Tips ....
toll dies Forum.... zu wissen das man das man nicht alleine bzw. der einzige in einer solch
be..... ,nein, bescheidenen Situation ist.

Ja die Geduld. ..... so langsam juckts mich....
will wieder raus -》 allein mal wieder an den See, laufen und die frische Luft geniessen.
Das wird leider noch dauern.
Gestern haben mein PT und ich uns die CT-Aufnahmen meines Trümmerknies angesehen.
Also die Innenseite (linke Hälfte) des Tibiakopfes hat eine Stufe gebildet...denke so 1 bis 2mm hoch.
Die rechte (getrümmerte) Seite des Tibiakopfes sieht auf der Gelenkfläche wirklich aus wie eine Kraterlandschaft...Da ist nichts mehr glatt :roll:
Die Chirurgen hätten SOFORT ein künstliches Gelenk eingesetzt, nur der Tibiakopf war zu demoliert, da hätte nichts gehalten......... würde gerne Bilder hochladen. .weiß aber nicht wie...
Mein PT hat Augen gemacht..... meinte aber dafür wie das Gelenk aussieht, funktioniert es unwahrscheinlich gut.
Laufe gut in der Krücke mit 20kg (ok mittlerweile ab und zu kurz manchmal mehr ;) )Belastung.
Beugung 125 bis 130 Grad. Streckdefizit noch so 5 bis 7 Grad. Und fast keine Schmerzen. Treppen (wir wohnen im Dachgeschoss -3. OG) mit Gehhilfen klappen gut.....hm,.ok bin nicht der schnellste :)
Langsam habe ich das Gefühl das das knie etwas stärker wird und nicht mehr soooo instabil ist wie noch vor 4 Wochen.
Nächste Woche geht's noch mal in die orthopädische Praxis zur letzten Kontrolle bevor ich dann am 1.11 mit der Belastung des Knies anfange...... Hoffentlich hält mein Knie ..bzw die wie eine Schotterpiste aussehende Gelenkfläche. ...
Nun sind bereits 3 Monate seit meinem Unfall vergangen ..
.. das es soooo lange dauert hätte ich nicht wirklich gedacht... :shock:
.. mal sehen wann ich wieder RICHTIG laufen werde .. :oops:
..Hoffendlich nicht erst wenn ich ne TEP habe.... :cry:

Ich habe mal die Bilder u CT-Video meinem Uploaded Account hinzugefügt, für den Fall, dass die jemanden Interessieren ;)

Zustand des Knies vor der OP:
http://uploaded.net/file/d397gq25 ,


direkt nach der OP Ende Juli 2015:
http://uploaded.net/file/kxfgnu3t ,

Am 02.09.2015:
http://uploaded.net/file/iunlyevt ,

Video der CT vom 13.10.2015
http://ul.to/6h77rtat,


Gaaanz lieben Gruß an alle Leidgeplagten :roll:
Marc

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Nordlicht,

gib die Hoffnung nicht auf, eine TEP ist nicht wirklich das non plus ultra. Unabhängig davon wird es nicht halten auf unseren zerbröselten Tibiakopf. Da gibt es zur Zeit nur eine Variante und die willst's nicht haben, die hat nämlich nur eine Lebensdauer von 5Jahren und danach...........

Wenn du meine Geschichte gelesen hast, dann weist du ja, dass man mir damals das Bein abnehmen wollte, weil der Tibiakopf so zerbröselt war und sie ihm keine Chance mehr gegeben hatten.

Ein Laufen auf diesen wäre nicht mehr möglich und mit einer sofortigen TEP maximal 5 Jahre. Somit hätte ich mein Problem nur 5 Jahre nach hinten geschoben. Nur wäre ich jetzt ( also damals.....) 5 Jahre jünger und könnte mit einer Beinprothese viel besser zurecht kommen. Männer halt........ Eine Frau will ihr Bein....

Ich habe also um mein Bein gekämpft, bin ein Jahr in der Krücke gelaufen, danach noch 3 Monate mit der Orthese.
Mein Tibiakopf sieht auf dem Rö Bild, wie neu aus. ( und er hat noch nicht mal Altersgerechtes Bein gesagt......- Lach ), mein O -Bein ist auch wieder verschwunden.
Mit Geduld und Spucke, kann man doch das unmögliche, möglich machen......

Wenn ich vor dir gehen würde, würdest du es nicht merken...... Nur ein Platzregen darf nicht kommen....dann fällt die Maske..... - Lach

Ich habe keinerlei Schmerzen.

Wobei die meisten Probleme habe ich, durch das Kompartmentsyndrom. Da müsste ich nocheinmal unters Messer, aber ich will nicht mehr. Zumal mir meine 100%, keiner geben will.......

Gib also nicht so schnell auf und glaube nicht alles was man dir erzählt........manchmal sieht man auch richtig die Dollarzeichen in den Augen........wobei natürlich ein ungeduldiger Patient, leicht Beute ist....

LG
Seidenpfötchen

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Mein Tibiakopftrümmerbruch links vor OP:

http://www.directupload.net/file/d/4153 ... 77_jpg.htm

Ab Montag darf ich schmerzabhängig Belasten....laaaangsam auflasten...... tou toi toi..... wünscht mir Glück :?

Euch allen Gute Besserung!!
Gruss Marc

Casi
Beiträge: 13
Registriert: Mo Feb 10, 2014 3:28 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Casi »

Hi Nordlicht73,

ich möchte mich auch mal wieder melden, was ich eigentlich in den letzten Monaten schludern lassen hab ;-)

Bei mir war es auch ein Motorradunfall mit Tibiakopftrümmerfraktur links ( + Schulterblattbruch und 3 Handwurzelknochen links).

Der Chirurg begrüßte mich damals, am nächsten Morgen nach der OP auf der Intensivstation mit den Worten " Viel schlimmer kann man solch Knie nicht zerstören "

Bei mir war der Tibiakopf in Einzelteile mit Gelenkbeteiligung, und das wurde in einer 6 Stunden OP wieder zusammengefummelt ;-) Am Becken wurde noch Knochen weggenommen und verwendet usw.

Ich bin anschließend 3 Monate ohne Belastung mit Krücken gelaufen, anschließend ca. 20Kg Belastung, dann halbes Körpergewicht und danach Vollbelastung nach ca. 5 Monaten stand ich das erste mal wieder ohne Krücken auf der Strasse, war das geil aber auch total ungewohnt, ich war völlig unsicher.

Jetzt ist es 2 Jahre her und ich hab so gut wie keine Schmerzen und die Beugung ist nahezu wie beim anderen Knie, und die Streckung auch.

Probleme hab ich wenn ich zb. was schweres die Treppe hochtrage und mich mit dem Bein abstütze.
Ansonsten beim gehen , Radfahren ,stehen keine Probleme.
Aber irgendwie trau ich mich nicht zu Joggen, weil man ja dann doch das Knie extrem belastet, und ich es nicht zu sehr beanspruchen möchte da ich soweit sehr zufrieden damit bin.
Und hinknien oder Kniebeugen damit hab ich Probleme, aber gibt schlimmeres denk ich.


Zu dir Kopf hoch, positiv denken, denk Kopf nicht in den Sand stecken!!!!
Alles braucht Zeit!!!!


Hier mal meine Tibia: http://www.directupload.net/file/d/3529 ... sr_jpg.htm



Alles Gute und viele Grüße

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hi Casi,

anscheinend hat sich Dein Knie wirklich gut erholt HERZLICHEN GLÜCHWUNSCH!!! Hoffentlich läuft es bei mir ähnlich.
Heute haben mein PT und ich mit Belastung angefangen .... 40kg! klappt gut und fühlt sich schon ein wenig wie Gehen an ;)
Gutes Gefühl, das Bein mal wieder (wenn auch nur leicht) zu belasten.
OK, das Gelenk ist jetzt gerade etwas geschwollen und leicht warm... wird schon!

Wie siehts bei Dir mit Knorpelschaden oder der Gelenkfläche (Knöchern) an sich aus (Fläche schön glatt geworden ?? )
Hast Du eine leichte, achsiale Fehlstellung zurückbehalten ??

Und das wichtigste ;) ...... fährst Du wieder Motorrad ?? .Ich lass es künftig :|

Gruß
Marc

Casi
Beiträge: 13
Registriert: Mo Feb 10, 2014 3:28 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Casi »

Hi,

Danke für die Glückwünsche ;-)

ich sag mal so, ich bin zufrieden mit meinem Knie, obwohl es natürlich nicht so ist wie vorher ;-)

Ja bei mir war das Knie,und der Fußknöchel monatelang geschwollen, der Doc sagte das dauert, hat irgendwas mit Abflussstörung zu tun oder so wenn ich mich richtig erinnere.Und warm war das Knie auch monatelang.

Bei mir wurde auch der Meniskus entfernt, der war wohl völlig zerfetzt.

Der Chirurg sagte mir, das ich auf jedenfall in dem Knie Arthrose bekommen werde,weil die Gelenkfläche beschädigt wurde und wo das zusammen wächst gibts Unebenheiten usw., und deshalb eventuell irgendwann ein neues Knie brauche.

Eine Fehlstellung habe ich nicht zurückbehalten. Wenn ich das richtig deute auf deinen Röntgenbildern, ist bei dir ein Fixateur im Einsatz, richtig?
Das hatte man bei mir auch vor OP in aussichtgestellt, aber zum Glück brauchten die keinen Fixateur bei mir.

Zu der Gelenkfläche kann ich nicht viel sagen ob die schön glatt geworden.

Ich war letztens zur Kontrolle(Röntgen) und zur Besprechung für die Metallentnahme, da sagte der Chirurg mir, das er mir rät während der OP mal ins Knie zu gucken und gegebenfalls das man dann die Gelenkfläche glättet wäre ja ein Abwasch wenn man das Knie schon mal auf hat.
Denn die Gelenkfläche wäre auf keinenfall so glatt wie vorher.

Ich werde diesbezüglich mich hier im Forum mal umhören was die Erfahrungen dazu sind und dann entscheiden ob ichs machen lasse.


Nun das Wichtigste ;-) Ich bin "leider" seit dem nicht mehr gefahren, liegt aber eher daran das ich seitdem kein Mopped mehr hab ;-)
Und ich erst das Metall wieder raus haben will bevor ich wieder drauf steige, Ja ich werde wieder fahren ;-)

Am 1. Tag im Krankenhaus hab ich auch gedacht , ich nochmal fahren, niemals......3 Tage später war der Gedanke dahin und ich wäre am liebsten sofort wieder gefahren.
Bin 20 Jahre lang gefahren, nie was passiert, denke es war einfach nur Pech.


Viele Grüße

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hi,


auch ich habe Anfangs gesagt, das ich mich nie! wieder auf ein Motorrad setzten bzw. fahren würde. Nun mit etwas zeitlichem Abstand
zum Unfall denke ich anders :shock: , nur meine Partnerin nicht :mrgreen:
.... Ihr zur Liebe werde ich es aber auch lassen, ich denke das ist besser. Wenn ich so weit kommen bzw. so weit sein sollte, wieder Rad fahren zu können,
werde ich mir ein Mountain E-Bike (bis 50km/h) zulegen und damit Spaß haben :twisted: :D :mrgreen:

Ja, bei mir kam ein Fixateur externe für 6,5 Wochen zum Einsatz, man bin ich froh gewesen, als das Teil entfernt wurde. Seit Montag belaste ich mit 40kg ... dem Knie tut es ganz gut wieder etwas mehr leisten zu müssen. OK, Abends spüre ich schon ein kleines zwacken .. aber das, denke ich, ist normal.
Was mir momentan mehr Probleme bereitet, ist mein Bruch des linken Sprunggelenkes. Hier sind im Knöchelbereich zwei Absplitterungen nicht an den Knochen angewachsen und bereiten mal mäßige, mal weniger starke Schmerzen im Knöchelberiech innen (ist nervig)..... Mein Orthopäde meinte, das wir aber mit Belasten anfangen MÜSSEN und sich das sich das am Fuß wohl geben bzw. zusammenwachsen wenn ich den Fuß nicht zu sehr in Richtung Schmerz drehe. Beim gehen, also Fuß heben und senken, habe ich keine Schmerzen..... Ab nächste Woche (bei 50kg Belastung) kommt mein PT nicht mehr zu mir nach Hause, sondern ich soll zu Ihm in die Praxis ... dann geht langsam das Leben wieder los (ich verbringe zuviel Zeit in der Wohnung und krieg bald auch nen Koller :? :?

Heute kam mein Reha-Bescheid. ..Meinem Widerspruch ist die RV nachgekommen un esgeht nun doch nach Bad Zwischenahn.
:mrgreen: :lol:

LG
Marc

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hm..nach nun sechs Tagen mit 40kg Belastung macht mein Knie zwar schmerzfrei mit, jetzt zickt der Bruch am Sprunggelenk so stark, das mich dieser beim weiteren aufbelasten wohl aufhalten wird....nächste Woche war ja 50kg angepeilt.
Innen und aussen am Knöchel jeweils ein loser Knochensplitter.
Das Gelenk schmerzt und schwillt schon stark an beim Gehen....
Mal abwarten ..wirds nicht besser, wohl wieder unters Messer.....Klasse!!! :cry: .
Gruss Marc

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Moin,
der Schmerz im Fuss hat kurioser Weise etwas nachgelassen (hatte den einfach ignoriert, Zähne zusammen und weiterbelastet). Seit Montag 50kg Belastung -> klappt gut .. Nach Belastung merkt man das Sprunggelenk zwar, aber während der Belastung gehts !
War gerade das erste Mal alleine ca. 2km! spazieren (selbstverständlich mit Gehilfen :wink: ).

Ick freu mir :lol: :lol:

LG
Marc

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2241
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Eterna »

Salü Marc,

na denn hoff ich mal, dass es nun problemlos ( also ohne neue Probleme) weiter aufwärts geht.
2km. sind schon 'ne Hausnummer auf die man stolz sein kann.
Würde mich interessieren wie der Doc zu den losen Knochenstücken steht....oder hab ich das überlesen?

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

Nordlicht73
Beiträge: 88
Registriert: Sa Sep 05, 2015 6:40 pm
Kontaktdaten:

Re: Tibiakopftrümmerfraktur und mehr nach Motorradunfall

Beitrag von Nordlicht73 »

Hallo Marion..

jo hast es überlesen...zwei Posts drüber :D
der Chirurg und Orthopädie meinen das die beiden Fragmente wohl noch anwachsen. Da beide sich nur beim starken einknicken nach innen bemerkbar machen und dann den Schmerz verursachen, soll ich diese Bewegungen möglichst unterlassen, den Fuss quasi versuchen nur zu heben u senken.damit in den Bereichen etwas Ruhe ist..... Erstmal ohne Aircast Schiene.
Wenns nicht besser wird wollen die Kollegen da nochmal ran... Vorrangig muss jetzt aber endlich wieder "Leben" ins Knie..also Belasten.. damit auch die Kochen vom Ober- u Unterschenkel stark bleiben bzw wieder werden...
Ich muss auch sagen das es meinem Bein echt besser tut wenn ich es fordere, als wenn ich nichts mache u nur ausruhe...

Gerade lieg ich platt mit ner Kanne Tee auf dem Sofa... hab keine Kondition mehr.... :mrgreen:

LG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste