Neues Tibiakopfopfer

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Violett
Beiträge: 217
Registriert: Fr Jan 16, 2015 4:28 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Violett »

Liebes Baeumchen :D

Wie wars den heute beim MRT? Hast du ein gutem Gefühl?

Besprechung am Freitag?

Gruss violett

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Baeumchen,

hoffe das morgen deine Auswertung den Verlauf nimmt, den du dir wünscht.

Und du somit endlich einen dicken Haken setzen kannst. Drücke dir auf jeden Fall all meine Daumen.
Oder lieber nicht, war ja in letzter Zeit nicht mehr so verläßlich. - Lach

LG
Seidenpfötchen

baeumchen
Beiträge: 897
Registriert: Mi Nov 30, 2011 11:17 am
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von baeumchen »

Hallo zusammen,

sooo - MRT gemacht, und die Realität hat mich wieder.
Der Radiologe war am Mittwoch sehr kurz ab und sagte nur: "das Knie sieht halt aus wie so ein Knie aussieht nach so einer Verletzung. Dass es total kaputt ist muss ich Íhnen ja nicht sagen. Machen kann man eh nix mehr. Seien Sie froh dass Sie überhaupt gehen können, das grenzt in Ihrem Fall an ein Wunder" :oops: :evil: :roll: :oops: :oops: Das wusste ich ja - hab es aber irgendwie echt verdrängt :oops:

Also irgendwie war ich wohl naiv, dass ich mir das Ganze etwas anders vorgetellt habe. Wollte doch die Bilder erklärt bekommen, und wissen was mit dem Meniskus und den Kreuzbändern ist?????

Also heute ab zum Orthopäden. Er hat sich viel Zeit genommen (ich glaub sooo viel Zeit hat er sich noch nie genommen), wollte die Bilder aber auch nicht recht mit mir besprechen. Er meinte nur dass der Außenmeniskus wohl angeditscht sei, er aber nix dran unternehmen würde in meinem Fall. Als ich ihm dann sagte, dass ich doch etwas (oder besser gesagt RICHTIG) geschockt gewesen sei, als ich mir die Bilder gestern abend zu Hause mal in Ruhe angeschaut habe, und den Knochen gesehen habe, meinte er, dass dies der Grund sei, warum er ungern in Fällen wie mir MRT mache. Letztlich könnten wir nix mehr ändern, u es gehe nur ein heftiges Kopfkino ab.
Recht hat er :oops: :oops: :oops: :oops: Muss ich ja gestehen. Ich war gestern abend soweit, dass ich gesagt habe ich stelle mich niiiieeeee wieder auf mein kaputtes Bein :oops: :oops: :oops:
Der Knochen sieht total zerstückelt aus, man sieht die Bruchstellen, die Löcher, das abgerutschte und schief angewachsene Knochenstück (Folge der ersten OP)...Sieht echt sehr skurril aus, udn so garnicht nach gesundem Knie :oops: :oops: :shock: :shock: :shock:

Er hat mir dann noch erklärt dass er seinen Bundesligaspielern (war ja bis vor einem Jahr Mannschaftsarzt in der Fußballbundesliga) nie solche MRTs gezeigt habe, weil sie dann niemals wieder auf den Platz gegangen wären :oops: Fand ich auch krass. Naja, zumindest hat er mir nochmal deutlich gemacht, welche Möglichkeiten ich habe den heutigen Zustand bestmöglich zu erhalten (KG, Spritzen, Akkupunktur, Physio, Rehasport, Nahrungsergänzung...) und ich ihm nur sagen muss was ich brauche. Zum Schluss meinte er noch ich soll einfach beten, dass ich nicht noch vorm 50 Geburtstag eine TEP brauche :oops: :oops: :oops: Er war wirklich sehr nett, wenn auch direkt, aber heute konnte ich das irgendwie nicht so gut verdauen.
Komisch - ich wusste immer dass ich ein Schrott-Knie habe, aber ich habe mir echt eingebildet, dass es nciht soooooooooooooo schlimm ist.Und ich war mir bis heute sicher, dass ich mindestens bis 60 durchhalten will mit dem Knie.


Klar will ich immer die Wahrheit wissen, und ich bin ihm auch sehr dankbar dass er mir noch nie was vorgemacht hat. er war immer ehrlich. Aber so krass wie heute ? Irgendwie habe ich das wohl alles etwas verdrängt - denn irgendwie läuft der Alltag ja. Aber Mc Dreamy hatte mir noch im November gesagt, dass der Knochen echt gut aussehe, und er davon ausgeht, dass die TEP noch lange warten kann? Aber was ist LANGE? Bin jetzt 35,......



@ Seidenpfötchen: Du bist soooo schlau. Hätte ich mal auf dich gehört. Ich glaub ohne MRT würd es mir grad echt besser gehen. Es gibt Dinge die MUSS FRAU nicht wissen, denn das Wissen um den Schaden ändert ja grad auch nix. Außer dass meine Stimmung heute ganz gewaltig in den Keller gegangen ist.Wollte eigentlich das Kapitel Knie abhaken....

Aber auch das wird sich ändern. Ist heut eh nen sch... Tag. Und zum Glück ist morgen ein neuer Tag...

Naja - auf jeden Fall hab ich ihm dann noch eine Physioverordnung aus den Rippen geleiert - er hatte wohl doch etwas mitleid. Die nächste gibts dann aber erst in 3 Monaten.

Soo - das ist bei mir der Stand der Dinge.

Wünsche EUch allen einen schönen Abend dun ein entspanntes Wochenende

Liebe Grüße vom Bäumchen mit dem Trümmerknie

Violett
Beiträge: 217
Registriert: Fr Jan 16, 2015 4:28 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Violett »

Hallo Bäumchen

Ich habe dir ja auch fest die Däumchen gedrückt.

Darf ich fragen wie es den beidir schmerztechnisch aussieht? Was geht alles, was geht nicht? Wo wünscht du dir Verbesserung?
Hm...betreffend den Bilder, du hättest doch auch keine Ruhe gegeben wenn du sie nicht gesehen hättest?! :mrgreen:

Du wirst sehen, in einer Woche kannst du alles wieder mit etwas Distanz betrachten :wink: . Weisst du, nur weil er denkt, dass du nicht 60 Jahre wirst ohne TEP, heisst es noch lange nicht, dass es so sein wird!! Wenn du jetzt davon überzeugt bist, dass du locker 60ig wirst, dann glaub fest daran, warum soll es nicht so sein?! Nur weil du jetzt die Bilder gsehen hast? Lass dich nicht von visuellen Reizen an deinem Bauchgefühl zweifeln. Die Hoffnung stirbt doch zuletzt!! Du bist erst 35 Jahre alt, ich verstehe dich doch vollumfänglich der Gedanke an eine TP ist grauenvoll und beschwert doch Unbehagen und Zukunftsängste!

Wen ich in meiner Kniegeschichte bis jetzt etwas gelernt habe (ausser Misstrauen :mrgreen: :oops: )dann soviel, dass ich mich auf mein Bauchgefühl I M M E R verlassen konnte.

Gruss Violett

jodotri
Beiträge: 57
Registriert: Mi Jan 21, 2015 11:56 am
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von jodotri »

Hallo liebes Baeumchen,

uff..... so ganz ist der Haken dann doch noch nicht gezogen!

Aber ich sehe es wie Violett, der Orthopäde MUSS nicht Recht behalten! Du hast auch schon eine andere Meinung gehört! Es ist jetzt alles getan worden und der Orthopäde hat ja auch weiterhin seine Unterstützung "angedroht". Das ist doch schonmal toll. NIcht Akte und zu, auf Wiedersehen.

Du musst das jetzt erstmal verdauen! Der erste Schock ist immer am schlimmsten, weil man ja doch trotz allem auf das Beste hofft, oder?

Ach Mensch!!!!

Liebe Grüße jodotri

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Baeumchen,

ach Mensch.......Baeumchen, komm her und lass dich drücken.......Rücken streichle ......alles wird gut, vertraue einfach deinem Körper, er wird es schon richten und du weißt ja, er Brauch Zeit dazu.....gib sie ihm.......wer brauch schon extrem Sport.......

Zwar sagt man, der Mensch sollte einmal am Tag schwitzen, aber keiner hat gesagt das es durch Sport sein muss, man kann auch im Bett schwitzen, Kauf dir eine Wärmedecke...... - Lach

So ein MRT sieht schon grausam aus, auch bei einem gesunden.
Du kennst doch bestimmt diese Ratebilder die 1000fach vergrößert sind und man Raten soll was es ist.
Sehen tust du die Alpen aber es ist nur ein Teil von einem Nagel. Unvorstellbar für uns, da er ja eigentlich glatt und ebenmäßig ist.

Du siehst also jetzt auf deinem MRT die Alpen.......aber auf dem Rö Bild wären sie glatt, ebenmäßig und einfach nur schön.
Nimm also deine MRT CD und Hänge sie in den Kirschbaum, vielleicht lassen sich die Vögel damit vertreiben und du löschst diese Bilder aus deinem Kopf.

Tröste dich mit dem Wissen, dass selbst Ärzte, das falsche in so einem MRT lesen.

Wie geht es dir und deinem Knie ( unabhängig vom MRT )?

Mir hilft der Strumpf und Spirol, die Sachen die der Ortho empfohlen hat, hebe ich mir auf für die letzten 10 Jahre, aber ich will das TEP ja auch erst mit 70 ...... - Lach

ein vom Kopf her, das schönste Knie habendes
Seidenpfötchen

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Eterna »

Salü GsB,

vergiß das olle MRT, du hattest doch eigentlich ein ganz gutes Gefühl mit dem Knie....und das es keine Neuware mehr ist weisst du eh.
Mc Dreamy ist zufrieden und solange du zurecht kommst kann so ein beknacktes Bild doch zeigen was es will.
baeumchen hat geschrieben:Abends kam dann noch Mc Dreamy persönlich vorbei - durfte dann wieder zu seiner vollen Freude fürs Video nen Catwalk durchs Zimmer machen, und er grinste sich wieder einen über meinen tollen einwandfreien Gang :oops: :mrgreen: Er meinte dann noch, dass er mien Knie nach der ME als gerettet betrachten würde. ich habe ihm dann mitgetilt, dass das schon vor der ME der Fall ist.
NUR darauf kommt es an. Was weiss schon so ein blödes Bild darüber, wie gut ihr aufeinander eingespielt seid? Gar nix!!!!
Mach dich nicht kirre....sonst kommt Manitu vorbei!!

LG
Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

sush
Beiträge: 18
Registriert: Mi Jun 25, 2014 3:27 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von sush »

Liebes baeumchen,

nun muß ich doch auch noch mal schreiben... Ich hab bei Deiner Geschichte doch noch mal die Anfänge und den ganzen "Werdegang" gelesen. Wir haben ja einiges gemeinsam (bin auch 35, erste OP war auch bei mir nicht so wirklich ein Erfolg, auch bei mir reden die Ärzte schon immer wieder von TEP), wenn gleich Du es aber mit Deiner Arthrofibrose und den sonstigen Komplikationen so richtig dicke erwischt hast. Aber Du hast echt meinen Respekt, weil Du Dich da so durchgebissen hast!

Ich kann verstehen, dass Dich das MRT erst einmal wieder ernüchtert und vielleicht auch etwas runtergezogen hat. Dann noch die Aussagen von Deinem McDreamy im Vergleich zum Orthopäden... aber ich denke, dass die Ansprüche der beiden total auseinander gehen. Zu mir meinte eine Ärztin, dass sie nach der OP und den ersten CT-Bildern direkt diskutiert haben, ob sie gleich noch einmal nacharbeiten müssen, sie sich aber dagegen entschieden: "Ein Orthopäde wird bei den Bildern die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber als Unfallchirurg sind wir froh, dass das Ergebnis so überhaupt ist"

Was zählt sind letzten Endes nicht die Bilder sondern wie es Dir geht und wie viele oder wenig Einschränkungen du im Leben wirklich hast. Und bis es wirklich so weit ist, dass es ohne TEP nicht mehr geht, haben sie bestimmt schon ganz viele neue Sachen entdeckt und erforscht... Die Zeit arbeitet da für Dich / uns.

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Baeumchen,

wie geht es dir???

Du hast dich doch hoffentlich nicht in irgendein Schneckenhaus verzogen????

LG
Seidenpfötchen

baeumchen
Beiträge: 897
Registriert: Mi Nov 30, 2011 11:17 am
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von baeumchen »

Hallo zusammen, und DANKE für die aufmunternden Worte...

mittlerweile habe ich mich wieder beruhigt. @Seidenpfötchen: nee - hab mich nicht ins Schneckenhaus zurückgezogen. War nur allerhand los bei uns, und dann lag ich auch noch die letzten tage so richtig flach mit Fieber, und allem was da so zu gehört....

Aber nun mal zum Knie:
Also ich hätte nicht gedacht dass der Unterschied zwischen MRT und Röntegenbild soooo krass ist.... Fakt ist, dass ich nun wohl in Zukunft auf weitere MRTs verzichten werde.
Grundsätzlich ist der Zustand des Knies ja erträglich. ich glaub mich hat das so umgehauen, weil ich überlege mcih beruflich noch mal zu verändern - und da muss ich mir halt schon gut überlegen, was geht und was nicht geht - mit dem Knie.
Grundsätzlich vergeht zwar kein Tag, an dem ich das Knie nicht irgendwann irgendwie mal merke - aber der Alltag lässt sich normalerweise bewältigen, u ich shaffe es mittlerweile auch ne Stunde zu walken, ohne danach extreme Schmerzen zu haben. Die Beugung ist bei etwa 110 Grad konstant da - kann an guten tagen und wenn es "warm" ist, auch mehr sein. INsgesamt merke ich aber dass ich mich einfach nicht so dynamisch bewegen kann wie früher, u in die Knie gehen (z.B. unterm Bett staubsauegn etc) bringt mich halt doch an die normale Bewegungsgrenzen.Alles kein Drama - und im Vergleich zu dem was mir prognostiziert wurde läufts echt richtig super. Nur - das MRT hat mir nochmal gezeigt, dass ich halt jeden Tag dankbar sein kann, an dem ich den aktuellen zustand habe. Ich weiß halt nicht wie lange das noch so hält.

bei der Physio mache ich nun zum ersten Mal nach drei Jahren echt heftige Koordinationsübungen, Stabilisierungsübungen.... denn das find ich schon sehr erschreckend, wie ich meinen Körper umgepohlt habe u ständig irgendwelche Ausweichbewegungen mache. Mittlerweile ist das Knie zum Glück so stabil und beweglich, dass ich nun endlich an sowas arbeiten kann. Ich merke dass ich dadurch im ganzen sicherer werde.... habe mich ja bis dato auf unebenen Terrain und bei Eis und SChnee echt wie ne 90 Jährige bewegt. Aber die Übungen geben einfach Vertrauen und Sicherheit.
Was immer noch überhaupt nicht geht, ist langes stehen. Da dreh ich durch. Und lange Shoppingtouren find ich auch ätzend -das langsame rumschlendern ist genauso ätzend wie Stehen. Dann lieber spazierengehen.

Und - Seidenpfötchen hat sowas von recht: es wird auch heute, dreineinhalb Jahre nach dem Unfall doch immer noch etwas besser, und die Strukturen im Knie verändern sich.


Sooo - das war erstmal der aktuelle Stand der Dinge.

ich wünsche Euch allen einen sonnigen Sonntag

Also - sorry, hab wohl auf hohem Niveau genörgelt. Aber wahrscheinlich sind solche Tiefpunkte auch normal - denn es sit einfach nix wie vorher, udn streichen kann man das Knie auch nciht aus seinen Gedanken.

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Eterna »

Salü GsB,
baeumchen hat geschrieben:Fakt ist, dass ich nun wohl in Zukunft auf weitere MRTs verzichten werde.
Glaube das ist eine gute Entscheidung...wichtig ist nur wie du Dich mit deinem Knie fühlst. Du wirst als erster merken wann es Zeit wird mc.Dreamy zu einer neuen party einzuladen...oder dich einladen zu lassen....oder gemeinsam eine Party zu feiern, planen, ach, was du willst. :mrgreen:
baeumchen hat geschrieben:Die Beugung ist bei etwa 110 Grad konstant da -
DAS find ich richtig klasse...hast ja hart dafür gearbeitet.
baeumchen hat geschrieben:bei der Physio mache ich nun zum ersten Mal nach drei Jahren echt heftige Koordinationsübungen, Stabilisierungsübungen.
Boaaaaahh, sowas durfte ich auch mal "geniessen", fand ich extrem unangenehm zuerst. Sieht ja oft soo einfach aus...aber wehe. Heute ist an solche Spielchen gar nicht zu denken. Bin froh wenn ich meine aktuellen 30 Grad Beugung halte, vielleicht noch verbessern kann...wer weiß.

Ich denke, unsere Knie werden genau so lange halten wie sie eben halten. Ob mit oder ohne MRT oder Röntgen. Das Bild zeigt doch nur den Zustand aber es kann nicht zeigen wie wir damit umgehen und das ist so unterschiedlich. Der eine ruft bei Arthrose II Grades nach ner Tep und der andere rennt schmerzfrei auf ner Knorpelglatze.
Lass dich nicht verrückt machen keiner kennt dein Knie besser als du und keiner kann dir besser sagen was geht und was nicht. Hör einfach nur auf DEIN Gefühl!!

LG Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

baeumchen
Beiträge: 897
Registriert: Mi Nov 30, 2011 11:17 am
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von baeumchen »

Sooooo,

lang lang ists her dass ich gemeldet habe. Nun ist es draußen sooo heiß, dass ich keine Liust hab raus zu gehen, und mal Zeit fürs Forum habe. Wie es bei mir aussieht?

Unfall ist nun fast 4 Jahr her. Hatte in der letzten Zeit immer mal wieder ein paar Rückschläge was die Schmerzen betrifft, udn dachte schon, dass die TEP-Uhr anfängt zu ticken. Hab mich mal wieder bekloppt gemacht, da ich tierische Schmerzen hinter der Kniescheibe hatte dun auch nicht immer vernünftig strecken konnte. Das ging bestimmt 4 Wochen ständig so, und meine Laune sank. Aktuell ist das aber wieder geschichte,und es läuft einigermaßen rund. Hab nun seit 3 Wochen ein neues Spielzeug - oder soll ich es besser Trainingsgerät nennen :lol: ? Bion stolze Besitzerin eines Trekking - E- Bikes :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Nachdem cih ja vor einem Jahr becshlossen habe wieder aufs Rad zu steigen, was zunehmend angstfreier klappte, habe ich gemerkt, dass ich aber dort auch relativ schnell wieder in den Schmerzbereich komme. Mein Orthopäde hat mir noch einmal eingetrichtert dass mich jeder Schmerz ein Stück näher an die TEP bringt, und ich alles verhindern soll was auch nur einen Schmerz im Kie auslösen könnte :twisted: Irgendwann hatten wir uns dann aus Spaß mal E-Bikes am Rhein ausgeliehen und sind da durch die Weinberge geradelt. Dann haben wir uns welche im Bayern-Urlaub ausgeliehen... und schließlich hab ich mich verliebt! Jawohl... in ein E-Bike. Denn ich hatte das erste Mal seit dem Unfall das Gefühl von Freiheit, was meinen Bewegunsgradius angeht. Es ist echt grandios, und für mich das beste Trainingsgerät fürs Knie. An guten Tagen stell ich den Motor aus und mach dann eben etwas Kraftaufbau.... An schlechten Tagen oder bei Anstiegen schalt ich Motor an und trete, trete, trete.... aber eben ohne großen Kraftaufwand. Ich find s genial und kann es Euch nur empfehlen.Seither radel ich jeden Tag damit zur Arbeit, udn bewältige quasi den ganzen Alltag mit dem Rad :lol: :lol: :lol:

Ansonsten hab cih mich nun endlich getraut und werde mich im Herbst beruflich verändern. Aktuell hält das Knie.... und dann ergab sich da passenderweise auch noch ein Jobwechsel. Bin echt gespannt..... Hab mich lange nicht getraut, weil mein aktueller Arbeitgeber alles brav mitgemacht hat.... Konnte auch Arzttermien dun Physio immer super vereinen... Das wird nun wohl etwas schwieriger werden, hoffe aber dass ich das irgendwie gewuppt bekomme, dun die Belastung des Knies nicht zu enorm wird.

Ansonsten bin ich regelmäßig beim Osteopathen, der mich immer wieder neu ausjustiert. Denn irgendwie komme ich doch ständig in irgendwelche Fehlbelastungen. In regelmäßigen Abständen mache ich dann auch immer noch Physio.... Dazu Rehasport und neuerdings Yoga.... Da kann ich zwar nicht alle Bewegungen machen (vor allem nicht in die Hocke gehen) aber ich merke dass ich nicht zuletzt durch YOGA auch immernoch an meiner Beugung arbeite. Mit den vielen verschiedenen Bausteinen kann ich grundsätzlich ganz gut mit dem Knie leben.... auch wenn es ab und an auch mal schlechtere Phasen gibt.


Sooo, das war der aktuelle Stand bei mir und das wars für heute erstmal.

Ganz liebe Grüße

das Baeumchen

Seidenpfötchen
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Sep 29, 2010 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Seidenpfötchen »

Hallo Baeumchen,

schön mal wieder etwas von dir zu hören.

Wir brauchen doch noch keine TEP und sollte es uns doch IRGENDWANN ereilen, nehmen wir ein großes Zimmer und machen eine TEP-Party daraus..... - lach

Ich fahre ja schon lange ein Pedelec ( war ja auch mein Unfall Fahrrad ), zuerst war es ja nur einfach entspannend, jetzt ist es mein Reha Fahrrad geworden.
Ohne die Unterstützung könnte ich kein Fahrrad mehr fahren. Kann es auch nur empfehlen.

Man das ist ja toll, dass du noch einmal neu durchstarten willst. Drücke dir die Daumen, dass sich alle deine Wünsche und Hoffnungen erfüllen und dein Knie es dir auch gönnt.
Nicht, dass es jetzt eingeschnappt ist, wenn es nicht mehr an erster Stelle steht.
Vergiss also nicht, deinem Knie zu sagen, dass du es trotzdem liebst..... - lach

LG
Seidenpfötchen

Benutzeravatar
Eterna
Beiträge: 2239
Registriert: Mi Mai 18, 2011 6:51 am
Wohnort: Linker Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von Eterna »

Salü GsB,

das ist doch jetzt nicht dein Ernst, oder?

Draussen ist es sooo heiß ötziötziötzi.... mir ist sooo langweilig...ich weiß jaaa gaaar nicht was ich tun soll, heul!

Dann geh ich eben ins Forum! :shock:
Ja, was bildest du dir eigentlich ein? Sind wir hier die Tibiakopfverwahranstalt für gelangweilte " Miristsoheiß" ?
Glaubst du ernsthaft, du kannst dich hier Tage-Wochen-ja sogar Monatelang nicht blicken lassen und dann, kaum bringt einer Kuchen mit... kommst du reingeschneit, setzt dich auf deinen alten Platz und gut ist?
Meinst du wir haben hier nur darauf gewartet, dass du uns mal wieder mit deiner Anwesenheit beehrst?
Jaaa?
Ehrlich?

Gut, du hast Recht!!! :D :D :D :D
Freu mich, mal wieder von Dir zu hören.
Ja, setzt dich auf deinen alten Platz, nimm dir die Decke ( ach nee, dir ist ja heiß) und mach es dir gemütlich!!!

Mensch, bist du sicher? Wirklich schon 4 Jahre? Wahnsinn... Zeit ist ein echtes Phänomen!
Was ich so lese, hört sich ja wirklich nicht schlecht an. Bis auf die kleine Zwischeneinlage...jaja, ich versteh ja, dass du deine Mc Dreamy's vermisst :mrgreen: Aber warte lieber noch.....weisst ja, einmal Arthrofibrose.....dumm gelaufen.

Würde mich freuen wieder öfter von dir zu lesen....

LG Marion
Alle sagten: " Das geht nicht !"
Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat es gemacht.

baeumchen
Beiträge: 897
Registriert: Mi Nov 30, 2011 11:17 am
Kontaktdaten:

Re: Neues Tibiakopfopfer

Beitrag von baeumchen »

Hallo zusammen,

treuloso tomato ist zurück :D

Jaaa - es wird allerhöchste Zeit für ein Lebenszeichen - denn ich habe Euch echt vermisst. Ich habe in den letzten Monaten immer wieder mal gelesen -aber zum Schreiben hatte ich dann leider keine Ruhe.

Mittlerweile habe ich meinen Jobwechsel hinter mich gebracht und mich inzwischen eingelebt. Bin total glücklich dass ich mich getraut habe denn die Arbeit macht Spaß und ich hab super Kollegen. Dadurch war das letzte halbe Jahr aber auch sehr anstrengend - Abschied vom alten Job nach vielen Jahren und dann eben alles neu. Aber wie gesagt - nun hat mich der Alltag wieder und alles läuft wieder einigermaßen geregelt ab.

Nun mal nen Zwischenstand zum Knie: Unfall ist ja nun viereinhalb Jahre her. Komisch - mittlerweile kommt es mir noch viiieeeeel länger vor.
Eigentlich geht es mir und dem Knie richtig gut - solange ich mich halt an bestimmte Spielregeln halte. Mein Eindruck ist, dass es immer noch besser geworden ist. Beweglichkeit ist OK, Beugung stabil.....
Yoga hat mich glaub ich noch einen großen Schritt weiter gebracht, was die Beugung und Stabilität angeht.Probleme bleiben wieterhin beim langen Stehen und Schlenderschritten (bummeln etc.). Außerdem habe ich gerade ziemlich viele Rückenprobleme die ich schon auch auf die langen Fehlbelastungen schiebe. Auch heute ertappe ich mich immer wieder, dass ich das kaputte Bein einfach entlaste.... Also muss ich dranbleiben und versuche immer wieder mal nen Physiorezept zu ergattern :lol:

Was ich immer noch absolut sein lasse ist joggen - selbst zur Bahn find ichs unangenehm. Aber damit kann man leben.

Jetzt beim Schreiben merke ich erstmal, dass mein Knie im letzten Jahr zunehmend weniger Beachtung bekommen hat :mrgreen: Es meckert nicht mehr jeden Tag und somit darf ich es ruhig auch mal vergessen. DAS ist echt ne schöne Erkenntnis, denn in den ersten 3 Jahren nach Unfall hatte es schon einen ganzschön großen Stellenwert und hat irgendwie mein ganzes Leben bestimmt.

Vielleicht ermutigt dies ja auch diejenigen von Euch, bei denen auch nicht alles glatt lief. Heute kann ich aus eigener Erfahrung noch mal sagen, dass ZEIT und GEDULD die wichtigsten Faktoren sind. Außerdem kann ich alle nur weiter ermutigen, solange den richtigen Arzt zu suchen, bis sie ein gutes Gefühl haben. Mc Dreamy und Mini-Mc Dreamy bleiben meine Superhelden :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Bekomme beruflich grad ziemich viel über Qualitätsunterschiede der Ärzte mit, und sehe die Folgen von guten und schlechten OPs. Das bestärkt mich jeden Tag nicht den erstbesten Orthopäden/Chirurgen aufzusuchen, und sich nicht durch Entfernung/Zeitaufwand davon abhalten zulassen zum Arzt seines Vertrauens zu fahren. Würde jederzeit wieder die 300 Km auf mich nehmen - falls die TEP dann doch kommen muss.


Soooo - das war das Wort zu Ostern :lol:

Wünsche allen, die sich noch am Anfang befinden ganz viel Geduld, Kraft und eine verständnisvolle Umgebung 8)

Ganz liebe Grüße an alle alten Hasen und ein Herzliches Willkommen natürlich ncoh allen neuen :lol:

Das Baeumchen -oder vielleicht doch der große starke Baum???

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste