Hilfsgüter und Trick-Thread

Geschichten und Meinungen rund um Beinbrüche und Knieprobleme

Moderator: Andi Jacomet

Labradora
Beiträge: 22
Registriert: Sa Jul 07, 2018 7:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Hilfsgüter und Trick-Thread

Beitrag von Labradora »

Noch etwas, das sich als praktisch erwiesen hat. Eine Hündeler-Kollegin hat mir folgende Krücken ausgeliehen: https://www.santhema.ch/gehhilfenstuetz ... rgodynamic


Grosser Vorteil ist das Shock-Absorber-System, das die Gelenke am Arm entlastet.

Labradora
Beiträge: 22
Registriert: Sa Jul 07, 2018 7:24 pm
Kontaktdaten:

Re: Hilfsgüter und Trick-Thread

Beitrag von Labradora »

Achtung, auch mit Krücken kann man ganz blöd ausrutschen!

Mir ist es passiert, als ich erstmals bei Regen unterwegs war und die Krücke leicht schräg aufsetzte ... der Gummipfopfen rutschte auf den leicht moosigen Bodenplatten und ich konnte mich gerade noch auffangen.

Ganz viel Pech hatte meine Nachbarin ... Endlich durfte sie nach der OP voll belasten, da rutschte ihre Krücke aus, da der Gummi etwas älter war. Und es passierte drinnen, auf dem Parkett ...
Nun musste sie erneut unters Messer!

Tiger-Oma
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mär 11, 2019 10:17 am
Kontaktdaten:

Re: Hilfsgüter und Trick-Thread

Beitrag von Tiger-Oma »

Menschen mit sehr untrainierten (oder ebenfalls verletzten) Armen kommen eventuell mit Achsel-Gehstützen („amerikanische Krücken“ oder „Veteranenkrücken“), wie man sie aus den Schwarz-Weiss-Filmen aus den Fünfziger Jahren von beinamputierten Kriegsveteranen kennt, besser zurecht als mit den üblichen Unterarm-Gehstützen. Ich habe solche in Thailand in einer Apotheke bekommen und in der ersten Zeit auf längeren Strecken lieber benützt als die hier üblichen; inzwischen habe auch ich ein bißchen Armmuskeln entwickelt...

Tibiamama
Beiträge: 17
Registriert: Di Jun 30, 2020 6:11 pm
Kontaktdaten:

Re: Hilfsgüter und Trick-Thread

Beitrag von Tibiamama »

Was mir gut geholfen hat:

Duschhocker
Rollstuhl, um auch mal länger rauszukommen

Gegen die Schwellung:
Quark Wickel
Retterspitz äußerlich als Wickel
Kneipp Arnika Kühl- und Schmerzgel

Fürs in die Gänge Kommen morgens:
Retterspitz Muskelcreme

Für die Beweglichkeit und das Laufenlernen:
Bewegung im Schwimmbad
Gangschule in diesem Video: https://www.vitaconnect.net/video/koord ... ngschule-5
Nach den Krücken Nordic Walking Stöcke auf Spaziergängen

Schneeflockerl
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mai 08, 2021 9:25 am
Kontaktdaten:

Re: Hilfsgüter und Trick-Thread

Beitrag von Schneeflockerl »

Hallo, alle!
Es ist zwar kein unmittelbares Hilfsmittel, aber was mir immer wieder geholfen hat und immer noch gut tut, sind die Bachblüten Notfalltropfen.
Eingenommen als Unterstützung zum Einschlafen, oder auf ein Wattepad geträufelt und auf die schmerzenden Stellen gelegt. Die Dosierungsempfehlung habe ich großzügig nicht beachtet, sondern nach Gefühl genommen, und es hat gepasst.
Was, wenn nicht das ist ein Notfall...
Liebe Grüße, Schneeflockerl

Limone
Beiträge: 71
Registriert: So Feb 23, 2020 10:51 am
Kontaktdaten:

Re: Hilfsgüter und Trick-Thread

Beitrag von Limone »

Hallo Ihr Lieben!

Stichwort: Stabiliserung: Gymnastikmatte und Balanceball.

Was mir jetzt hilft, nach 1 1/4 Jahren, natürlich Vollbelastung.
Für sportlichen Wiederaufbau. Wird wohl auch immer so bleiben.
Eine Airex Matte (Marke) o.ä. Für die fast ;-) tägliche Physiogymnastik, Online Yoga (bei Corona LockDown angefangen), etc.
Die Matte liegt auch in den Physiopraxen, kostet um die 100 Euro, ist viel dicker als normale Yogamatten und ist unverwüstlich, ich habe schon eine seit 20 Jahren, aber die hat sich meine Tochter gekrallt. Bis auf Kugelschreiberflecken ist sie noch wie neu.

Ist eine super Investition für alle, die wieder etwas sportlicher werden wollen, aber eine so schwere Verletzung hatten, dass sie dauerhaft üben müssen.
Das Knie wird super gepolstert, bei Übungen, bei denen man auf die Knie muss. Den Unterschied habe ich gemerkt, als ich mal wieder ins ‚Präsenzyoga‘ durfte, mit meiner normalen Yogamatte: aua…

Bei Stabilitätsübungen gibt sie super Halt. Ich denke da z.B. an meine Physioübung: Ausfallschritt, Hüfte gerade, vorderes Knie überm Sprunggelenk und mit dem hinteren Knie zum Boden (gerade Haltung ist essentiell, wurde mir auch schon mal falsch gezeigt).
Das ist eine ziemliche Wackelei am Anfang gewesen und ich wäre wahrscheinlich weggerutscht auf Holzboden oder Fließen.
Hüpfübungen für die weitere Stabilisierung kann man auch gut darauf machen. Z.B. Laufen auf der Stelle als Vorübung, um sich wieder ans Joggen ranzutasten.

Habe sie in schwarz genommen und liegt sogar im Wohnzimmer in der Nähe des Fernsehers… so bleibe ich dran…
Ein Gurt ist sinnvoll, falls sie mal transportiert werden oder in die Ecke gestellt werden muss, was bei mir zur Zeit aber nicht vorkommt.

Balanceball: gibts auch mal bei Tchibo o.ä.
Das ist so ein halber Ball mind. 50 cm Durchmesser, auf einer Platte, damit nichts wegrutscht.
Auf dem kann man auch Stabilitätsübungen machen, z.B. mit einem Bein draufspringen und die Balance halten.
Oder auf einem Bein drauf stehen und einbeinig auf die Airexmatte herunterspringen und nicht umkippen:-)
Hört sich einfach an, war am Anfang aber super schwierig für mich und hat auch weh getan. Physio sagt aber: da kann nix mer kaputt gehen. Ist nach zweimal üben auch schon besser gewesen und so weiter…
Die Übungen waren für den Sport hilfreich aber auch für den Alltag, falls man mal ausrutscht etc. Hat man mehr Sicherheit und fällt ggf. Besser oder gar nicht hin, weil man es wieder abfedern kann.

LG Limone

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste